Ein Fetadip, um sich wieder aufs schöne Wetter zu freuen

Jetzt waren wir aber verwöhnt, was? So traumhafte Zeiten waren das.

Mit Sonnenauf- und Untergängen. Mit Bierchen am Kanal. Mit Boccia Spielen und Freibadbesuchen.
Was haben wir schon gegrillt! Ooppps- als ob das schöne Wetter jetzt nie wieder kommt…
Aber Mensch Leute. Das sind doch nur die Eisheiligen, die uns dieses Jahr an Pfingsten besuchen! Lasse doch wüten!
Danach gibts wieder Grillwetter en masse- ich bin mir sicher!
Irgendwann.

Und bis dahin sammeln wir schon mal Grillrezepte.
Wie zum Beispiel ein leckerer Dip mit Feta. Dazu knackige Gurken und knusprige Brotchips und auch ohne schönes Wetter gibts einen feinen Abend!
Oder was haltet Ihr von einem selbstgemachten Döner oder einem hausgewickelten Wrap? Auch da passt diese Sauce toll rein.
Aber so ein Grillabend…. Mit Steak und Cevapcici vom Grill und dazu den Dipp- unschlagbar!

Sammelt mal weiter. Es wird sooooo viele tolle Abende geben, dieses Jahr!
Wir sprechen uns im Dezember wieder und ziehen Resümee- okay?😉

ins glas geflüstert: ein sensationeller Studentenfutter-Brotaufstrich und ein Gewinner

Meine Art, hier Rezepte zu posten, hat sich im Laufe der Zeit echt sehr verändert.
Früher waren es doch meistens eher Rezepte aus Büchern, Zeitschriften, oder anderen Blogs, die ich nur leicht verändert oder an unsere Bedürfnisse angepasst habe.
Später wurden sie doller verändert.
Und inzwischen versuche ich, den größten Teil selber zu „erfinden“.

Man sieht zwei, drei Zutaten und denkt sich „könnte ich daraus nicht etwas nettes zaubern?“. Und schon rennt das Hirn und überlegt sich Kombinationen und Zubereitungen aus.
Manchmal allerdings ist es auch so, dass ich ein fertiges Produkt entdecke, das mich reizt.
So auch in diesem Fall.

Ich sah im Biomarkt meines Vertrauens ein Gläschen mit der Aufschrift „Studentenfutter-Brotaufstrich“. Aaaaaaaah- wie lecker muss das denn sein?
Noch nicht einmal die Zutatenliste habe ich angeschaut, ich bin sofort im selben Markt zum Nuss-Regal und habe mir eine Tüte Studentenfutter besorgt.
Zuhause in die Vorräte geschaut und schon hatte sich meine eigene Zutatenliste gebildet: da stand ungenutztes, gutes Kokosöl im Kühlschrank (nachher las ich, dass es eben dort gar nicht hinein gehört….).

Schon als ich den Pürierstab anschmiss, roch ich dieses wundervolle Aroma und es war um mich geschehen- so lecker!
Ich sage euch: das MÜSST Ihr einfach probieren! Besser als jede Nussbutter und so würzig durch die Rosinen!
Wer diese nicht mag, dem steht es natürlich frei, jede andere Nussmischung zu verwenden: Cranberries oder Ananas mit drin? Kein Problem- nein!
Während ich mir hier also ein Croissant mit meinem neuen Lieblingsaufstrich und Marmelade (gerne eine säuerliche!) bestreiche, verrate ich noch etwas…
Gut, dass man mich nicht schmatzen hören kann…

Ihr wollt doch eigentlich nur eines wissen- wer hat denn nun dieses mega coole Buch gewonnen?
Es ist…

…..DANIELA!!!!

Ich wünsche Dir ganz viel Spass mit dem Buch- bitte sende mir doch Deine Adresse an glasgefluester@gmx.de, damit es ganz ganz bald auf den Weg geschickt werden kann!
Allen anderen möchte ich noch ein dickes Dankeschön fürs Mitmachen sagen- es war mir ein Fest mit euch! Und nicht traurig sein: es wird bestimmt bald mal wieder ein neues Buch zu gewinnen geben!

Welttag des Buches: Blogger schenken Lesefreude! (Verlosung beendet)

Wie sehr ich (Ein-)Kochen liebe, das wisst Ihr bereits alle, da muss ich gar nicht mehr viel dazu sagen, oder?
Aber wisst Ihr denn auch alle, wie vernarrt ich in Bücher bin?
Ich liebe Bücher, Hörbücher, eBooks, alles was mir Geschichten erzählt.
Zur Zeit habe ich ein Hörbuch per audible am Wickel, lese parallel ein Buch und darf (glücklicherweise noch) dem Junior abends immer noch mal aus Tintenherz vorlesen. Das ist dann unsere Family Time…
Also kurz: ich liiiiiiiiiiiebe Bücher!
Klar, dass sich das eine mit dem anderen vereint, wenn man Kochbücher in Betracht zieht.
Und die lieb ich eben auch:-)

Heute ist Welttag des Buches. und dazu wurde vor vier Jahren die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ ins Leben gerufen.

Was für eine sensationelle Erfindung! Es geht darum, dass Blogger ihre Leser mit Büchern beschenken, das heisst natürlich, diese verlosen.
Hier könnt Ihr einmal, wenn Ihr mögt, alles zu den Hintergründen und den lieben Organisatoren dieser Aktion nachlesen. Ebenso findet Ihr auf der Seite eine Aufstellung der Blogs (und das sind sooo viele), die an der Aktion teilnehmen.
Und weil ich die letzten Jahre immer erst zu spät daran gedacht habe, ist eben dieses Jahr meine Premiere.

Ich möchte hier also ein Buch verlosen- und zwar eines der stylischsten Einmachbücher, die ich kenne.
Ich liebe den Stil von „Einmachen“ sehr. Wie Ihr wisst, bin ich eine Freundin von wirklich cleanen Fotos. Ich mag nicht so viel Tüddelüt drum herum, sondern am liebsten mag ich das Eingemachte für sich sprechen lassen.
Und das schafft diese Buch in Perfektion.
Es heisst klassisch „Einmachen“ und handelt in diesem Fall ausschließlich vom Fermentieren. Alle im Buch aufgeführten Gemüse werden natürlich eingelegt.
Spannend finde ich.
Bisher habe ich mich mit diesem Thema wirklich nur peripher beschäftigt und finde das total schade. Dieses Buch wird das ändern. Sicher.

Wie kommt Ihr nun an dieses Buch?
Wer es gewinnen möchte, schreibt mir hier unten einfach als Kommentar sein eigenes Lieblings-Kochbuch auf. So haben wir beide etwas davon- Ihr könnt gewinnen, und meine Wunschliste wird wahrscheinlich länger😉
Bitte seid so lieb und beachtet die Regeln:
– Das Gewinnspiel beginnt heute und endet am Samstag, 30.04.16 um 23.59 Uhr
– Die Gewinnerin/den Gewinner gebe ich am 01.05.16 in meinem Sonntagspost bekannt
– Gerne könnt Ihr diese Verlosung auf allen Kanälen teilen, aber: Nur Kommentare, die hier auf dem Blog hinterlassen werden zählen für die Verlosung
– Teilnehmen kann, wer eine Empfänger Adresse in Deutschland angeben kann
Für Fragen stehe ich euch natürlich immer gerne zur Verfügung!

Eine kleine Auswahl an Bloggerkolleginen gefällig, die ebenfalls teilnehmen?
Dann surft euch mal durch diese Küchen (die Posts gehen alle heute im Laufe des Tages online):
-> Bushcooks Kitchen
-> Feinschmeckerle
-> Schnin´s Kitchen
-> Asien Kulinarisch
-> German Abendbrot
-> Dynamite Cakes
-> Becky´s Diner
-> Lesestunden

Und nun: euch allen viel Glück! Und vor allem: viel Lesefreude!

Spätzünder und Möhrenmuffins

Hui- heute bin ich spät dran! Gleich im doppelten Sinne:
Da wollte ich eigentlich einen Post schreiben, aber irgendwie meinte mein Rechner, er müsse genau JETZT sage und schreibe 14 (!!!) Updates installieren!
Heeeey- was soll denn das bitte?

Gut, nun aber zum eigentlichen Thema:
Ich lasse mich ja immer gerne mit Trends mitnehmen.
Aber irgendwie immer ein bißchen zu spät.
Fashion-Follower nennt man mich…

Als es schon überall Chia Pudding gab, war ich noch am Suchen, wo es diese Körnchen überhaupt gibt.

Ich richte JETZT mein Arbeitszimmer in Schwarz-Weiß ein.

Und ja- ich habe den alljährlichen Oster-Möhrenkuchen-Hype verpasst.
Um mehrere Wochen.
Tja.


Aber ich möchte euch diese kleinen Schätzchen dennoch ans Herz legen. Egal wie spät, sie schmecken den ganzen Frühling lang! Und im Sommer. Und im Herbst- ja sooogar im Winter noch! So.
Eigentlich sind Möhrenkuchen ja immer gleich.
Für diese süßen Muffins habe ich jedoch mal ein wenig mit den Zutaten gespielt. Das Pistazienkernöl ist schön erdig und hat einen richtig markanten Geschmack und die Kürbiskerne sind echt eine willkommene Abwechslung zu Mandeln und Haselnüssen.

Wenn einen diese kleinen (leicht grünen) Süssigkeiten auf dem Kaffeetisch erwarten, dann ist es doch schon gar nicht mehr so schlimm, wenn man ein wenig zu spät dran ist, oder? Das entschädigt für jeden verpassten Trend!
Also, geht los, kauft alles ein und legt los. Ein Hoch auf die Fashion Follower- wir können nicht alle ganz vorne sein ;-)!

Heute backe ich ein Brot und koche gleich zwei Marmeladen in der Tchibo Hofküche: Land & Lecker {Werbung}

So ein schönes Frühstück am Sonntagmorgen ist doch eines der Highlights der Woche oder?
Die ganze Familie sitzt um den schön gedeckten Tisch, klönt und schlemmt. Man lässt die Woche Revue passieren, lacht, plant die nächsten Unternehmungen und lässt es sich einfach gemeinsam gut gehen. Niemand drängt die Familie, keine Termine, kein Druck. Schönste Familienzeit.
Dazu gehören bei Familie Glasgeflüster immer ein paar verschiedene Marmeladen, und (nicht immer, aber oft) gerne auch ein selbstgebackenes Brot.
Momentan gibt es dazu alles bei Tchibo , was man dazu benötigt. In der Tchibo „Hofküche“ – Land & Lecker.
Und wie immer soooo hübsch alles.

Als ich versprochen habe, zu diesem schönen Programm zu bloggen konnte ich mich kaum entscheiden, welche Artikel ich wohl dazu verwenden möchte. Alles in allem bietet die Tchibo Hofküche alles zum Selberkochen, -backen und -garen. Und dazu gibt es großartige Dekoideen und auch hübsche Möbelstücke (schade, dass wir gerade erst alles neu eingerichtet haben…)

Natürlich ist der erste Blick auf diese süssen Gläschen gefallen. Die Deckel sind echt mit so einem niedlichen Muster versehen, die machen jede Marmelade wirklich zu einem Hingucker. Dazu gibt es Deko, mit denen man die Gläschen im Handumdrehen zu einem wunderhübschen Geschenk machen kann.

Für euch habe ich gleich zwei exotische, samtige Aufstriche gezaubert: eine aus Kiwis und eine aus Papayas und Mangos. Die passen mit ihren bunten Farben wirklich super in die hübschen Minigläschen!
Und die Trichter machen es wirklich einfach, die Marmeladen abzufüllen- egal wie klein die Gläschen auch sind.
Nach dem Benutzen lassen sie sich supergut abwaschen und zusammenklappen- sperrige Trichter in den Schubladen gehören der Vergangenheit an!

Absolute Begeisterung kam bei mir auch auf, als ich diese coole Brotbackschale in den Händen hielt. Ein bißchen skeptisch war ich schon, ob das wirklich so funktionieren kann- Teig kneten, gehen lassen und backen in ein und dem selben Gefäß? Wie bitte?
Ne echt, ich bin echt erstaunt, aber es klappt hervorragend!

Um es auszuprobieren, habe ich mir ein leckeres Mohnbrot mit feiner Zitronenschale ausgedacht. Der Duft, der schon beim Backen die Wohnung erfüllt, ist großartig und wenn es dann endlich ausgekühlt ist (findet Ihr das Warten auf das Brot auch immer so schlimm?), dann ist es die perfekte Unterlage zu den leckeren Marmeladen.

Soll ich euch was gestehen? Es ging so gut- ich habe gleich im Anschluss die selben Zutaten noch einmal zusammengerührt und es gleich nochmal gebacken. So hatten unsere Freunde für den nächsten Tag auch noch so ein wunderbar duftendes Goldstück auf dem Tisch…

Ihr möchtet gerne noch mehr Rezepte haben? Dann klickt Euch doch mal zur Rezeptesammlung bei Tchibo– da kann man herrlich stöbern!

Und nun? Gönnt euch doch auch mal wieder ein feines Frühstück in Kreise Eurer Lieben. Mit selbstgebackenem Brot und leckeren Marmelädchen?
Ich wünsche Euch viel Spass dabei!


Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Tchibo entstanden. Mir wurden die gezeigten Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt, aber meine Meinung sage ich trotzdem immer ehrlich!

ins Glas geflüstert: eine exotische Marmelade, wie am Strand unter Palmen…

Ich wünsche euch allen einen frohen Ostermontag! Hoffentlich habt Ihr gestern alle Eier gefunden und ein paar kleine Geschenke und Überraschungen bekommen?
Wir hatten einen wundervollen Tag und viel Spass gemeinsam gestern- ganz im Kreise der Familie.
Exotische Marmelade by Glasgeflüster 1 klein//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Heute sehe ich, dass die Sonne da draussen schon wieder so toll scheint. Naja, es ist schon noch etwas frisch hier bei uns in der Gegend, aber trotzdem lässt diese Frühlingsstimmung schon daran denken, wie wohl der Sommer werden wird. Werden wir viel Sonne haben? Hoffentlich nicht allzuviel Sonnenbrand und Schwitzen, aber schon Tage auf der Terrasse, Abende vor dem Grill und vielleicht ist uns auch ein bißchen Meeresrauschen beschert…
Exotische Marmelade by Glasgeflüster 2 klein//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Aber wenn das nichts wird, ist das auch nicht schlimm- wir bauen uns einfach ein wenig Sommer im Glas: diese Marmelade ist so südlich, da kann man schon mal die Augen zumachen und von exotischen Sommern träumen. Blaues Meer, Schnorchel, hohe Palmen, feiner Sand- Strand pur…
Exotische Marmelade by Glasgeflüster 3 klein//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Da ist es auch egal, ob wir hier noch einen Schal umbinden müssen, wenn wir einen Spaziergang machen. Setzt euch an den Frühstückstisch, schmiert euch ein Brötchen und seid am Strand- mit einem Messerstrich!
Exotische Marmelade by Glasgeflüster 4 klein//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Rezept exotische Marmelade by Glasgeflüster//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

fremdgebloggt: ein Aprikosenstuten für Ostern

Heute gibt es mal was ganz seltenes- ich bin auf einem anderen Blog zu Besuch.
Johanna und Julia von Törtchenfieber hatten mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich nicht etwas für ihren Osterbrunch vorbereiten würde. Na klar habe ich das gemacht- und zwar sehr gerne!

Aprikosenstuten für Törtchenfieber by Glasgeflüster 4 klein//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Darum- wer gerne ein Rezept für einen feinen Aprikosenstuten haben möchte, der klickt sich mal genau dort hin und schaut sich bei den beiden gleich mal ein wenig um.
Da gibt es einiges schönes zu entdecken!
Habt ein tolles Wochenende!
Eure Britta Glasgeflüster