persisches Tzaziki


Es gibt doch nichts besseres, als ein leckeres Grillwochenende. Dazu gehört zweifelsohne Tzaziki.

Das Rezept, welches ich hier veröffentliche, hat mir ein wildfremder Perser auf dem Wochenmarkt „zugeflüstert“.

Ich stand da so gedankenverloren vor einem Stand mit massenweise leckerer, frisch duftender Pfefferminze. Ich liebe dieses Kraut… Nun ja, ich dachte sofort an Minzsaucen, Tee usw. Aber dieser Herr sagte: „DAS im Tzaziki! Hmmmm lecker!“ Ich:“im TZAZIKI?????“ da fing er an, mir genau zu beschreiben, wie die Zubereitung ist. Diesem Herrn bin ich nun schon seit ca acht Jahren dankbar, in denen das Rezept regelmäßig zubereitet wird…

Hier der Einkaufszettel:

Und so geht´s:
Die halbe Gurke wird gewaschen, gut abgetrocknet und geraspelt. Die Raspeln müssen einmal ausgedrückt werden, damit sie nicht allzu sehr wässern.
Der Quark, der Joghurt, die Gewürze und der durchgepresste Knoblauch werden nun verrührt. Die Gurken dazu geben und alles gut verrühren.
Nun die Minze fein schneiden und ebenfalls unterrühren.
Das Tzaziki braucht mindestens zwei Stunden um durch zu ziehen. Am besten schmeckt es aber doch, wenn man es am Tag vorher zu bereitet.

Advertisements

5 Kommentare zu “persisches Tzaziki

  1. Pingback: Hackreispfanne, griechisch gewürzt | glasgefluester

  2. hallo, Glasflüsterin
    Deine Rezepte sind klasse und deine Beschreibungen einfach schön zu lesen.
    Bitte weiter so.
    Dieses Rezept habe ich gleich „gemopst“, danke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s