orangensenf

Freut Ihr Euch, wenn Ihr ein Geschenk bekommt, was jemand extra für Euch in seiner Küche zusammen gerührt hat? Ich finde es toll, wenn sich jemand solche Mühe macht.

Aus diesem Grund verschenke ich an meine Kollegen und enge Freunde jedes Jahr einen kleinen „Glasgeflüster-Küchengruß“. Jetzt in der Adventszeit werde ich Euch also ein paar Kleinigkeiten vorstellen, die Ihr mit einfachen Mitteln und ein wenig Arbeit in der Küche für Eure Lieben herstellen könnt.

Solltet Ihr es mir nachtun, werdet Ihr sehen, es freuen sich alle Beschenkten! Schreibt mir doch gerne mal in die Kommentare, ob Ihr Euch daran versucht habt, und wie es so gelungen ist!

Heute fange ich mit einem Geschenk aus der Küche an, das ich dieses Jahr generell das allererste Mal ausprobiert habe. Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist! Traut Euch und wartet nicht so lange, wie ich es getan habe!

Es handelt sich um eine Senf Variation, bei der nicht nur einfach in fertigen Senf ein Aroma eingerührt wird, sondern Ihr fertigt selber Senf an! Toll!!!!!

Die Anleitung habe ich der Anleitung eines Chefkoch Users entnommen, und es ist wirklich ein Kinderspiel.

Das einzig besondere, was Ihr benötigt, ist eine kleine Kaffemühle zum mahlen der Senfsaat. Bitte beachtet, dass Ihr bitte diese Mühle ausschließlich für die Verarbeitung von Gewürzen vormerkt, denn Puderzucker oder Kaffee lassen sich danach dann darin nicht mehr geschmacksrein mahlen. Diese bekommt Ihr schon für kleines Geld beim Elektrohändler Eures Vertrauens…

Und noch ein Tipp zu den braunen Senfkörnern: diese habe ich nach langem Suchen im Asia Shop gefunden!

Hier der Einkaufszettel:

Und so geht´s:

Koriander, braune und gelbe Senfsamen portionsweise in der Kaffeemühle mahlen. Gebt der Mühle ab und zu zwischendurch etwas Zeit zum abkühlen, sie muss sich ganz schön anstrengen!

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Orangenschale bereits abreiben. Achtung: ohne die weiße Haut, diese macht das ganze bitter! Nun in einem Mörser den Zucker mit der Orangenschale verreiben. Ein wundervoller Duft steigt auf, genießt es, das Aroma ist unvergleichlich!

In einer Schüssel nun alle Zutaten vermischen. Achtung mit dem Essig, gebt nur so viel zu, dass die Menge nicht zu flüssig wird.

Wenn alles gut verrührt ist, geht noch einmal mit dem Zauberstab hindurch und mahlt alles so fein, wie Ihr es euch vorstellt. Dieser Senf wird ziemlich scharf, also Achtung beim Probieren!

Nun muss der Senf über Nacht offen bei Zimmertemperatur stehen bleiben, damit er oxidieren/fermentieren kann. Dadurch gewinnt er seinen typischen Senf Geschmack.

Am nächsten Tag in Gläschen abfüllen. Laut den Aussagen bei Chefkoch hält er sich mindestens 2-3 Monate. Wenn Ihr ihn probiert habt, seid Ihr bestimmt meiner Meinung: so lange wird der nicht existieren!

Advertisements

6 Kommentare zu “orangensenf

    • Hallo liebe Julia,

      mann- entschuldige vielmals, ich habe Deine Frage ja gar nicht gesehen!!!
      Ich freue mich riesig, dass Dir der Senf gefällt!
      Ich würde dir empfehlen, ihn in den Kühlschrank zu stellen- da geht man auf Nummer sicher.

      Liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

    • Hallo Jessy,
      Herzlich willkommen im Glasgefluester!
      Ich freu mich, dass dir dieses Rezept gefaellt. Wir haben den senf letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt, ist echt gut angekommen…
      Ganz liebe Grüße!

      Gefällt mir

    • Ist sehr scharf!!!!! hui, erstmal in homöopathischen Dosen genießen 😉 Aber ich habe gelesen, dass Senf seine Schäfe mit der Zeit etwas verliert, also ein wenig Geduld 🙂
      Wir haben ihn bei unserer letzten „Grünkohl-Orgie“ zum Kassler gegessen. Mjammmmm….
      Man soll damit auch toll Fleisch marinieren können, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert (in die Rouladen evtl?).
      Unnnnnd der ist bestimmt auch ganz toll in der Salatsauce!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s