sahnegeschnetzeltes (darf man es „zürcher art“ nennen?)

Kann man eigentlich blogsüchtig sein?

JEDEN (und ich meine wirklich JEDEN!!!) Abend muss ich einfach alle diese Blogs durchsehen, die Ihr in meiner Blogroll findet!

Und wenn ich sie alle alle alle gelesen (nee, wartet- INHALIERT) habe…

…HABE ICH HUNGER!!!!!

Und dann fang ich an zu überlegen, was ich so in der nächsten Woche alles kochen will 🙂
Hm, diesesmal kam ein Geschnetzeltes dabei raus!

Hier der Einkaufszettel:

Und so geht´s:
Die Schnitzel Säubern und ich ganz feine Scheibchen schneiden. Die Schalotten in Würfelchen schneiden. Die Champignons abgiessen.
Das Fleisch in kleinen Portionen in etwas Öl anbraten und beiseite stellen. Nun die Schalotten glasig dünsten, die Champignons zugeben und auch etwas anbraten. Das Fleisch wieder zurück in die Pfanne geben. Gut salzen und Pfeffern.
Wenn alles heiß ist, das Mehl darüber stäuben und gut unterrühren. Mit Weißwein und Brühe ablöschen.
Alles etwas köcheln lassen.
Nun die Pfanne vom Herd nehmen und die Sahne einrühren.
Zu diesem Geschnetzelten schmecken Rösti oder auch Reis!

Advertisements

Ein Kommentar zu “sahnegeschnetzeltes (darf man es „zürcher art“ nennen?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s