in die Flasche geflüstert: waldmeistersirup- NEIN nicht grün!

Wie Ihr ja wisst, waren wir neulich wandern. Am Hohenstein…

Da hat mich der Waldmeister aber auch sowas von angelacht.

Habe aber noch nie was damit gemacht.
Also hiess es: surfen, blaettern, fragen….
Ich habe dann folgendes herausgefunden: Ja- Waldmeister enthält einen giftigen Stoff (wie Zimt), der aber in geringen Dosen nicht toxisch zu wirken scheint.
Er muss „trocknen“, bzw „welken“ um den typischen Waldmeister Geschmack zu erzeugen.
Er ist nicht grün, wenn verflüssigt ;-).

Also: macht Euch ran! Der Waldmeister ist wohl am besten VOR der Blüte! 🙂
Hier der Einkaufszettel für ca 300ml:

Und so geht´s:
Waldmeister vor der Blüte pflücken (husch-husch- es eilt!). Und abwaschen. Nun für einen bis zwei Tage aufhängen, sodass er leicht antrocknet.
Jetzt den Sirup herstellen. Wasser und Zucker aufkochen, bis er sich aufgelöst hat. Sirup abkühlen lassen und in ein verschließbares Glas geben.
Nun den Waldmeister, die Zitronenscheiben hineinlegen und verschliessen.
Die Mixtur 5 Tage ziehen lassen. Dann abseihen und in ein Fläschchen geben.

Advertisements

5 Kommentare zu “in die Flasche geflüstert: waldmeistersirup- NEIN nicht grün!

  1. mmmhh, das ist richtig lecker. Abends auf der Terasse, eine Flasche Prosecco und einen Schuss von dem Sirup und man kann den Tag hinter sich lassen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s