man muss mit mustern ab und zu brechen:“ich mag doch kein kartoffelgratin!!!“

Sone Matschepampe- ne, also echt: Kartoffelgratin ist normalerweise nicht so mein Ding.
Nennt mit Banause.
Ich finde, das ist immer so eine Speise, mit der man bei vielen Cateringfirmen aufs fieseste gequält wird.
Verkochte Kartoffeln in unterwürzter Sahnetunke auf dem Rechaud, der das ganze zu einer sämigen, breiigen Konsistenz zerkocht…

Aber dieses Rezept hier ist echt lecker. Die Inspiration dafür habe ich bei Exclusively Food gefunden.
Man merkt beim beissen noch was von den Erdäpfeln. Die Sauce bleibt schön saftig und der Käse zerfließt herrlich.

Vielleicht kann ich ja doch noch ein paar Gratinhasser wie mich selber überzeugen? 😉

Hier der Einaufszettel und das Rezept für eine ca 6 Portionen Auflaufform:

Advertisements

Ein Kommentar zu “man muss mit mustern ab und zu brechen:“ich mag doch kein kartoffelgratin!!!“

  1. Ich mag ja gar kein Kokos 😉 und hab zuletzt echt leckeren Kokos-Kuchen gebacken. Kenne also dein „Muster“ und ja, ab und zu ist ausbrechen aus solchen Mustern ganz gut!
    Magst du an meinem Blog-Geburtstags-Event teilnehmen? Ein Glas voll Leblingsdessert fände ich super!

    Feuchtfroehliche Grüße & ein schönes WE!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s