hübsch geschichteter auflauf mit zuchini und kartoffeln- wie gemalt

Jetzt seid doch mal ehrlich- habt Ihr auch so nen…
Tick?
So ne Macke?
Ne komische Angewohnheit?

Also, ich, ja, ich habe einen….
Wenn ich Wäsche aufhänge, dann werd ich komisch.
Die Wäscheklammern, die machen mich wahnsinnig 😉
Ich suche nicht nur passende Pärchen (zweimal die gleiche Farbe), sondern die müssen auch noch zum Kleidungsstück passen.
Ich kann einfach nicht anders…

Findet Ihr, dass dieser Auflaug ein ganz kleies bißchen dazu passt? sieht soch auch so fein säuberlich aus, oder? schick in Reih und Glied hängen die Scheibchen so schön an der Leine, dass mich der Anblick richtig zufrieden macht…
Und: es schmeckt auch noch so wundervoll!
Solltet Ihr nicht die gleiche Macke haben wie ich, könnt Ihr das ganze natürlich auch chaotischer schichten. 😉
Aber nachkochen solltet Ihr es in jedem Fall!

Hier der EInkaufszettel und das Rezept für ca 4 Personen:

Advertisements

8 Kommentare zu “hübsch geschichteter auflauf mit zuchini und kartoffeln- wie gemalt

  1. Hach, die Wäscheklammern kann ich so nachvollziehen. Zum Glück benutze ich einfach keine, aber ich bin die, die schon als Kind ihre Mutter verwirrt hat, wenn der Weihnachtsschmuck nicht einfach so an den Baum konnte, sondern fein symmetrisch… Du merkst, mit Ticks kenne ich mich aus. Und im Auflauffieber bin ich eh. Deiner sieht wirklich lecker aus.

    Gefällt mir

  2. oh ja, das wird bestimmt auch uns schmecken. Sehr appetitlich.
    Und wenn ich all meine Macken aufzählen würde, würde das den Rahmen sprengen 🙂 Wer ohne Macken ist, werfe den ersten Stein 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s