dies wird mein neues lieblingsgericht: überbackenes kassler in honig senf sauce

Ich bin nicht so ein Bratenkocher.
Eigentlich nur selten gibt es bei uns Fleisch „im ganzen“.
Das einzige, was ich gerne mal als Sonntagsbraten serviere ist ein Kassler.
Salziges ist für mich herrlich.
honigsenfkassler1
Aber in diesem Fall habe ich auch das Kassler „scheibchenweise“ auf den Tisch gebracht.
Und ich sage euch, es hat mich umgehauen.
Vielleicht sieht es nicht so spektakulär aus, weils da so unter der Senfsahne Haube verschwindet, aber die ganze Pracht entfaltet sich im Mund.
So ein süßscharfes Vergnügen, das lässt man sich auf der Zunge zergehen.
honigsenfkassler2
Dazu gab es bei uns Salzkartoffeln und diesen Krautsalat, den ich immer wieder gerne serviere.
honigsenfkassler3

Hier der Einkaufszettel und das Rezept für ca 4 Personen:
Aufgefallen ist mir das Rezept hier bei lecker.de und ich habe nur die Mengen etwas geändert.
EinkaufszettelHonigsenfkassler

Advertisements

10 Kommentare zu “dies wird mein neues lieblingsgericht: überbackenes kassler in honig senf sauce

  1. Liebe Britta, hier ein etwas verspätetes Feedback zum Kassler. Mein Mann und ich fanden es superlecker. Die Kinder waren diesmal nicht soooo begeistert:-))…Kann eigentlich nicht verstehen warum…aber na ja…alles müssen sie ja nicht mögen.
    Auf alle Fälle probiere ich mich weiter durch deinen Blog…irgendwann schmeckts dann auch wieder allen *schmunzel*
    Bis dahin…viele liebe Grüsse…Leni036

    Gefällt mir

    • Hallo Claudia,

      du, ganz ehrlich, das ist doch normal, oder?
      Bei uns erkennt man ein solches Gericht immer daran, dass der kleine Mann sofort wenn er die Gabel mit dem Essen in den Mund gesteckt hat, sofort „boaaaaah lecker“ ausruft. Ohne auch nur einen Biss getätigt zu haben! Dann weis ich schon, nach der zweiten Gabel kommt „jetzt hab ich aber wirklich keinen Hunger mehr“ 🙂 Ein einfaches „mir schmeckts nicht“ wäre unkomplizierter 😉
      Ich hoffe, auch noch ein Rezept auf dem Blog zu haben, das alle Parteien glücklich macht 🙂
      ich sende Dir viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  2. Hallo liebe Britta, nachdem letzten Sonntag dein Bacon-Hähnchen gut gelaunt und rasch verputzt war :-)) gibt es nun am kommenden WE deinen Kassler. Mal schaun was meine Männer dazu sagen *gg…Ich koche und probiere gerne aus und meine Familie muss (oder darf?) alles essen. Aber eine Frage treibt mich noch um…du schreibst in vielen deiner Rezepte die Massangabe „cup“. Ich setze voraus dass „cup“ für Tasse steht. Nur drängt sich mir die Frage auf: Welche Grösse von Tasse ??? Kaffee-Service-Grösse ? (wobei das für meine Begriffe ja nur Probiertässchen sind…*grins*)…oder eben Humpen (Inhalt so ca 1/4 ltr schätze ich)…wie sie eben bei uns auf den Frühstückstisch kommen. Für eine genauere Beschreibung wäre ich dir dankbar…für manche Rezepte könnte dies von Belang sein denke ich. Und ich möchte doch noch so viel von deinem Blog ausprobieren…bis zur baldigen Antwort surfe ich mich einfach weiter durch deine leckeren Rezepte…bis dahin die herzlichsten Grüsse…Leni036

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Leni,

      ich freue mich so sehr, dass es dir hier bei mir gut gefällt!
      Zu Deiner Frage kann ich auch sagen: bei uns gibts auch nur „Humpen“, denn ein kleines Käffchen das trinken wir nicht, ich muss immer viel haben..
      Ein Cup ist aber ein amerikanisches Volumenmaß. Es bedeutet ungefähr 230ml. Hier ein Link, in dem es genau erklärt wird:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Cup_%28Raumma%C3%9F%29
      Dass ich das so oft benutze, liegt daran, dass ich viele Rezepte im Original aus amerikanischen Blogs bekomme und diese Mengenangaben übernehme.
      Solltest Du überlegen, solche Cupmaße zu kaufen (die gibt es bei Ikea schon relativ günstig), ist das eine gute Investition!
      Viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  3. Sooooooooooooo lecker. Habe das Rezept gerade nachgekocht und für guuuuuuuute befunden:-) Bei mir gabs selbstgemachte Spätzle dazu. Das werde ich bestimmt noch öfter machen, genau wie das Weizenbierbaguette-Rezept von vor einigen Wochen. Vielen Dank für die leckeren Rezepte.

    Gefällt mir

  4. mmmhhh, das ist bestimmt auch etwas für uns. Klingt sehr lecker und ich liebe die Gerichte, die im Ofen garen können. So kann man in der Zwischenzeit die Küche schon mal wieder „aufklaren“. Das Rezept merke ich mir, danke dafür

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s