ostereier übrig? warum nicht mal in einer senfsauce baden lassen? senfeier, ganz klassisch

Ohooooo, ein heikles Thema heute:
Hier krame ich ein altes- ganz altes- Trauma hervor.
Zu Ostern muss man solche alten Dinge doch endlich mal abarbeiten, oder?
senfeier1
Also, als ich klein war- vielleicht so acht Jahre alt. Da habe ich eine Freundin besucht und durfte bei ihr übernachten. Nun ja, es gab Senfeier. Normalerweise mochte ich das immer total gerne. Aber an diesem Tag, da wars damit vorbei.
Ich bekam zwei Eier mit viel Soße und Kartoffeln auf den Teller. Und es galt, aufzuessen, was auf dem Teller war.
So kannte ich das von zuhause nicht. Das heisst nicht, dass ich zuhause tun und lassen konnte, was ich wollte. Aber wenn man satt war, musste man sich den Rest nicht noch reinwürgen!
Aber genau das ist damals passiert. Ich habs reingestopft.
Bäh!
Ihr könnt euch vorstellen, wie es mir ging…
senfeier2
Seit dem habe ich die Dinger nie wieder angefasst. Uuuääähhh…
Aber heute, heute springe ich für Euch alle über meinen Schatten.
Und, was soll ich sagen?
Sie schmecken wieder!
Die ca dreißig Jahre dazwischen haben Wunden heilen ölassen, grins…
senfeier3
Ich habe noch Dill hinzugefügt, das macht das ganze ziemlich frisch vom Geschmack und sieht auch nicht ganz so trist aus.
Also, Freunde: wenn ihr das hier kocht. Bittebittebitte. Wenn jemand nicht mehr weiter essen kann- lasst ihn! Er/sie wird es euch danken! 🙂
senfeier4
Hier das Rezept und der Einkaufszettel, mit dem Ihr sechs übrig gebliebene Ostereier wundervoll noch weiter verwenden könnt (bei uns waren es genug für drei Personen):
EinkaufszettelSenfeier

Advertisements

6 Kommentare zu “ostereier übrig? warum nicht mal in einer senfsauce baden lassen? senfeier, ganz klassisch

  1. Hi Britta,

    ich muss ja gestehen, ich habe noch nie Senfsauce mit Eiern gegessen, das sieht aber sehr lecker aus. Aber das mit dem Überfuttern als Kind kenn ich zu gut 😉 bei mir waren es „Schinkenhappjes“, und die habe ich wirklich bis heute nicht mehr angerührt.
    Ein ähnliches Rezept mit Eiern in der Sauce gab es früher zu Hause bei uns immer, da mein Liebster das aber nicht spannend findet, habe ich das schon ewig nicht mehr gegessen, könnte aber gerade so ein Portion verdrücken. Ich verrate es Dir:
    – Eier kochen, hart, wie gehabt.
    – Nudeln kochen, können wir ja 😉
    – Kartoffeln schälen, und kochen, können wir auch 😉
    – Eine Tomatensauce, und zwar so:
    ein Zwiebelchen würfeln, gute Butter auslassen und die Zwiebelchen anschschwitzen bis sie etwas braun sind. Etwas Mehl hinzugeben und rühren ,damit die Sauce später gebunden ist. 200 g Sahne hinzufügen und gut umrühren. Ca 1/2 Tube Tomatenmark mit Würzgemüse hinzufügen und mit einer Prise Zucker, Curry und etwas Salz abschmecken. Die Tomatensauce dann etwas köcheln lassen, evtl. noch etwas Wasser hinzufügen wenn sie zu Dickflüssig ist.
    – Die gekochten, abgeschreckten und gepellten Eier in die Sauce geben.
    – Nudeln und Kartoffeln wandern auf den Teller, dazu diese Tomatensauce mit einem Ei auf den Teller geben…

    Da konnte ich mich früher reinsetzen und glaube ich muss das noch mal kochen, und wenn es für mich alleine ist 😉

    Liebe Grüße
    Simone 🙂

    Gefällt mir

  2. mmmmmhhhhhhh und dann noch rote Bete dazu und ich bin glücklich. So ein einfaches Rezept und sooo lecker. Vor allem nach den Feiertagen, die ja doch meistens mit gutem und reichlichem Essen einher gehen.
    Übrigens sehr schön in Szene gesetzt 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s