ein brot, dass die wohnung mit dillduft erfüllt: dill-zwiebel-brot

Bei mir hat sich beruflich ein bisschen was geändert.
Und zwar so, dass ich nach meinem Urlaub quasi zu zwei Gruppen von Kollegen wiederkehrte: den „neuen“ und den „alten“. Komisches Gefühl.
dillzwiebelbrot1
Aber als ich ankam, löste sich dieses Gefühl gleich in Luft auf.
Denn beide Teams hatten mir solch einen tollen Geburtstagstisch bereitet, das war sensationell.
An meinem alten, sowie an meinem neuen Schreibtisch fanden sich Luftschlangen, selbstgebackene Muffins, bunte Geburtstagskarten, UND GESCHENKE!
Juchuuu!
Eines der Geschenke habe ich heute um- ein wundervollen neuen Kameragurt in blau und orange. GENAU, wie es mir gefällt…
Das zweite werdet Ihr gleich am Freitag in meinem „Salat-Post“ begutachten können: ein traumhaftes Olivenholz-Brett. Auch das ist genau nach meinem Geschmack!
dillzwiebelbrot2
Da war doch ein nachträgliches Geburtstagsessen mit den Kollegen Ehrensache, oder? Mit ALLEN natürlich!!!
dillzwiebelbrot3
Dafür habe ich Tomate Mozzarella mit selbstgemachtem Minzpesto verfeinert, selbstgemachten Senf gereicht (Rezept folgt), Würstchen warm gemacht, den Erbsensalat zubereitet und ein Brot gebacken.
dillzwiebelbrot4
Und dieses Brot war es glaube ich wert, hier serviert zu werden…
Aussen knusprig, mit einer feinen Kruste.
Innen fluffig, mit einer tollen Krume.
dillzwiebelbrot5
Der Duft von Dill und Zwiebeln erfüllt den Raum, sobald man den Laib amschneidet.
Sagenhaft.
Dieses Brot werde ich wieder backen!
dillzwiebelbrot6
Dazu hatte ich eine relativ einfache Senfbutter angefertigt.
Sollte euch das Rezept auch interessieren, segt es in den Kommentaren, dann werde ich sie euch auch einmal zeigen!
Aber nun erstmal: mit oder ohne neuen Job, mit oder ohne Geburtstag- backt dieses Brot nach! Es lohnt sich!
dillzwiebelbrot7
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für zwei Brote:
Das Rezept stammt von hier, allerdings hatte ich nicht alle Zutaten zuhause und musste daher etwas abändern.
EinkaufszettelDillzwiebelbrot

11 thoughts on “ein brot, dass die wohnung mit dillduft erfüllt: dill-zwiebel-brot

  1. …da bekomme ich gleich Appetit!
    In Masuren war ALLES mit Dill. Hier habe ich versucht, Dill in Töpfen zu erwerben. Fehlanzeige. Muss ich doch wieder selbst aus Tütchen ansähen… Nur Dillbrot gab es nicht. Aber das kann ich ja jetzt selber machen. Danke!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s