wenn die suche nach was süßem mal wieder länger dauert: ein apfel-brot-auflauf

Krank zuhause- das ist soooo doof.
Man ist zu nix fähig.
Denken, arbeiten, telefonieren- alles nix.
Man leidet vor sich hin und ist genervt.
Da geht einkaufen gehen schon mal gar nicht.
(ich spreche aus jüngster Erfahrung, wie ihr wisst- meine letzte Grippe hatte mich ja ganz schön umgehauen).
apfelbrotauflauf1
Und dann ist da dieser Jieper.
Nach Süßem. Unstillbar. Unersättlich.
Hmmmm.
Was tun?
Ich schaue mich um und finde nie alle Zutaten für das, worauf ich Appetit habe.
Nicht genug Mehl für Pfannkuchen.
Kein Milchreis im Haus.
Grießbrei Fehlanzeige.
apfelbrotauflauf2
Also suche ich alles zusammen, was ich noch finde- einen Apfel. Einige Baguettescheiben.
Was könnte ich damit anstellen?!?
apfelbrotauflauf3
Vielleicht schmeisse ich einfach alles zusammen.
Gewürz? Zimt- keine Frage.
Ich probiere aus- kombiniere.
apfelbrotauflauf4
In Meinem Kopf bilden sich Szenen von duftenden kleinen Kuchen mit Apfelgeschmack.
Das passt , oder?
Schnell sind die Muffinförmchen gebuttert, die Eier verquirlt, die Äpfel geschnitten.
Und Hops- alles in den Ofen geschoben.
Während des backens probiere ich etwas mit Bonbons und Milch aus- ja ich bin ein bißchen verrückt.
Aber mehr als nicht schmecken kanns ja nicht, oder?
apfelbrotauflauf5
Und dann geht der Ofen auf- die kleinen Kerle stehen dampfend vor mir, die Sauce ergießt sich darüber und ich bin im Himmel.
Alle Taschentücher und Hustenbonbons der Welt sind für zehn Minuten vergessen- es geht mir gut!
apfelbrotauflauf6
Hier der Einkaufszettel und das Rezept für vier kleine Aufläufe:
Wenn sie nicht gleich alle gegessen werden, einfach im Ofen später wieder aufbacken, sie schmecken aber auch kalt noch. Die Sauce sollte aber ein kleines bisschen wieder erwärmt werden.
EinkaufszettelApfelbrotauflauf

6 thoughts on “wenn die suche nach was süßem mal wieder länger dauert: ein apfel-brot-auflauf

  1. Liebe Britta,
    du bist klasse! Nie im Leben wäre ich darauf gekommen, Bonbons zu schmelzen. Herrlich :o)
    Diese kleinen Kerle backe ich dir so bald wie möglich nach!
    Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s