ins glas geflüstert: ein experiment ist geglückt! sauerkraut im glas selbstgemacht

Es gibt so Dinge, die glaubt man einfach nicht:
– dass es UFOS gibt
– dass die Nacht, wenn der Wecker klingelt WIRKLICH schon vorbei ist
– dass man noch sooo lange auf den nächsten Hobbit Film warten muss

UND

– dass man Sauerkraut so einfach selber machen kann!

Sauerkraut im Glas by Glasgefluester 1
Es ist wirklich nicht schwer. Man benötigt wirklich nur Weißkohl, Salz und Kümmel.
Echt.
ECHT!
Sauerkraut im Glas by Glasgefluester 2
Ich wollte es nicht glauben. Auch nicht, als ich es überall in den Foren las. Auch nicht, als meien Mama davon schwärmte.
Ich habe es gestern probiert.
Ich glaube es!
Bittebitte glaubt Ihr mir auch?
Sauerkraut im Glas by Glasgefluester 3
Hier der Einkaufszettel und das Rezept für ein ca 720ml fassendes Glas vol Sauerkraut:
(ich habe das Rezept hier bei chefkoch entdeckt- aber ein bißchen in den Mengen abgewandelt!)
Einkaufszettel Sauerkraut im Glas by Glasgefluester

31 thoughts on “ins glas geflüstert: ein experiment ist geglückt! sauerkraut im glas selbstgemacht

  1. juhu, das Kraut ist gehobelt. Ich mach ein großes Glas normales Sauerkraut, ein kleines versuche ich mit Knoblauch und ein paar Rosenkohl drin und noch ein kleines mit Paprika und Karottenscheibchen… daumen drücken das es lecker wird und klappt🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo Britta,
    ich sehe immer mehr auf deinem Blog was ich auch machen will das Kraut will ich auch machen! Mjam… ich liebe Sauerkraut🙂
    Also machst du die Gläser richtig „fest“ zu? Ach, ich bin immer so unsicher.
    Ich muss mal schauen ob ich noch irgendwo einen schönen Krautkopf herbekomme.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

    • Hey liebe Claudia,

      jupiieh- solche Rückmeldungen freuen mich immer irre!
      Ich schließé das Glas mit der Folie dazwischen „richtig fest“ zu, ja. Habe aber inzwischen auch gelernt: mit Weckgläschen geht es fast noch besser- dann können die Gase einfach entweichen. Das habe ich aber noch nie selber probiert…
      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

      • Liebe Britta,
        ich teste es für dich, okay?!😉 die Karotten wurden vorher schon ins Glas reingeflüstert, ich bin so gespannt, die könnten ruhig jetzt schon fertig sein🙂
        Und der Krautkopf wartet geduldig auf die schnippelei. Meinst du man kann Paprikastücke mit zum Kraut geben? Meine Mutter hat früher mal das Kraut in Paprikas gefüllt und das so dann im Kraut mitvergoren. Aber ich hab ja keinen so großen Steinkrug. Deswegen dachte ich einfach so Stücke mit ins Glas zu geben??? Ich probiers aus.
        Lecker… also du hast mich jetzt motiviert, danke dafür, du kannst ja auch mal bei mir reinkucken, zwischen dem ganzen Schminke-kram ist auch das ein oder andere Rezept, halt nichts Sterne-verdächtiges🙂
        Ganz liebe Grüße
        Claudi

        Gefällt mir

      • Die Idee mit dem Paprika finde ich super- probieren geht über studieren!!!
        Ich habe schon geschaut auf deinen Blog! Muss allerdings zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht ganz sooo dolle Schmink- und Kosmetik Fan bin. Aber ich bin gespannt, Deine Rezepte dann gesammelt zu sehen- wenn Du damit anfängst!🙂
        Viele liebe Grüße
        Britta

        Gefällt mir

  3. Das sieht ja toll aus und es ist immer wieder spannend, wie einfach solche Dinge doch einfach sind… Ich habe allerdings noch ein paar Fragen: Bei welcher Temperatur hast du das Glas denn stehen lassen? Hast du das Glas komplett verschlossen oder erst die Frischhaltefolie über die Öffnung gebunden und den Deckel nur aufgelegt? Das habe ich nicht ganz verstanden und würde mich über eine Antwort freuen.🙂
    LG, Becky

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Becky,

      das Glas sollte die ersten zwei Wochen lauwarm stehen, also ruhig bei Zimmertemperatur. Jetzt steht es im Kühlschrank, da das Sauerkraut ja nicht sooo haltbar ist, als wenn es auf die altbewaährte Art gemacht wird.
      Den Deckel kannst Du einfach drauf schrauben, wie normal, obwohl die Folie über den Rand gestülpt ist…
      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  4. Hm, nach 2 Wochen ist das Sauerkraut eigentlich noch nicht reif, so 6 Wochen sollte es schon Zeit bekommen. Die Abdeckung mit der Frischhaltefolie halte ich für riskant, wenn da Luft dran kommt, besteht schnell die Gefahr, daß sich Kahmhefe bildet. Die verdirbt nur den Geschmack und nicht das Kraut, denn man kann die befallene Stelle einfach großzügig entfernen, aber trotzdem… Am besten geht das Fermentieren in Fido-Gläsern, also Bügelverschlußgläsern.
    Hier habe ich PINKkraut (Weiß- und Rotkohl) gemacht, sehr sehr lecker: http://kuechenzettelblock.wordpress.com/2014/02/08/pinkkraut-sauerkraut-aus-weis-und-rotkohl/
    Noch am reifen sind Shivakraut (Sauerkraut indisch), Kimchi (Chinakohl, koreanisch scharf) und supergreen Sauerkraut (Weiß- und Grünkohl). Radieschen und Möhren habe ich auch schon probiert und für lecker befunden🙂

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Küchenzettelblock,
      Ich bezweifle nicht dass auch dein Kraut sehr gut schmeckt. Unseres hat uns allen sehr gut gemundet, das kannst du mir glauben.
      Es handelt sich hier nicht um die gute alte Art, Sauerkraut in grossen Mengen mit Gewicht herzustellen, sondern wir stellen mit dieser Methode eine kleine Menge Kraut zum baldigen Verzehrt her.
      Jeder darf selber entscheiden, wieviel Mühe er sich machen möchte.
      Zu der Frischhaltefolie: wie soll die Luft durch die Folie UND den Deckel ins Innere gelangen?
      Ich sende dir viele Grüsse aus der Glasgeflüsterküche
      Britta

      Gefällt mir

      • Hallo Frau Geflüster,

        ich fermentiere auch nur in maximal 2 Liter großen Gefäßen, also nicht zentnerweise Kraut im Gärtopf… Nur ist nach einer Woche die Fermentation noch voll im Gange! In den ersten 2-3 Tagen sorgen bestimmte wärmeliebende (wobei das relativ ist, damit sind 21° bis 22° C gemeint) Bakterien für so eine Art ‚Anschubfinanzierung‘, das heißt, daß sie die Fermentation in Gang bringen, dann übernehmen bis so zum 14. Tag Milchsäurebakterien die Arbeit und sorgen für den Geschmack und dann kommt noch für eine weitere Woche eine dritte Art Bakterien ins Spiel. Das alles zusammen sorgt für die Konsistenz und den Geschmack. Die Kurzzeitfermentierung würde ich eher als so eine Art Tsukemono bezeichnen, das ist eine japanische Spezialität, die ganz superleckere Sachen zustande bringt. Sauerkraut ist eigentlich so richtiges Slow Food. Ich bin da auch viel zu ungeduldig für, und ich fange nach der ersten Woche schon das probieren an. Und ich muß sagen, erst mit der Zeit entwickelt sich der Geschmack so richtig!

        Mit der Frischhaltefolie und dem Deckel habe ich es wohl etwas falsch verstanden. Ich war nicht davon ausgegangen, daß Du den Deckel fest verschließt. Die ganzen Bakterien fressen ja die gut verdaulichen Kohlehydrate und pupsen dafür jede Menge Kohlendioxid aus. In einem Bügelverschlußglas kann das Gas dann entweichen, und genau wie die Luft beim Einwecken aus dem Glas entweichen kann und keine Luft von aussen nachkommt, ist es beim Krauten. Wenn Du also mit der Twist Off Glas Methode ein Langzeitkraut machst, kann es sein, daß das Glas platzt! Luft kann bei dieser Methode natürlich nicht ins Glas kommen, es sei denn, es würde platzen😉

        In diesem Sinn: Happy Bubbles🙂
        (Und Vorsicht, Krauten kann genau wie Einwecken süchtig machen!)

        Gefällt mir

  5. Ich wollte das auch schon immer probieren, offensichtlich wollen das mehrere😀

    Allerdings hätte ich es offen stehen lassen, nur mit einem Gewicht oben drauf, damit man das Wasser besser herausbekommt.

    Cari saluti, Giovanni

    Gefällt mir

  6. Liebe Britta,
    das wollte ich ganz lange auch schon mal ausprobieren und ich glaube dir, dass das ganz einfach ist. Ich werde es gleich mal auf meine Liste setzen.
    Liebe Grüße Ina
    P.S. Knapp ein Jahr noch bis zum neuen Hobbit, oder? Das ist definitiv viel zu lange!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s