wie ich eine ganz große tafel schokolade beim wetten verlor und warum man die „geheime zutat“ nie errät: rote bete schokokuchen

Da war ich mal wieder mit dem kleinen Mann bei unseren allerliebsten Freunden.
Da wir uns eingeladen hatten (Bruce war unterwegs zum Umzughelfen), konnte ich nicht widerstehen, eine gebackene Kleinigkeit mitzubringen.
Auch hier- der Blick in den Kühlschrank offenbarte mir: heute ist der große Tag!
Ich werde ENDLICH diesen schon so lange durch die Bloggerszene schwirrenden Rote Bete Kuchen nachbacken!
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_1_klein
Gesagt getan. Die Bete wurde gedämpft, püriert und verarbeitet.
Zackzack war der Kuchen fertig und duftete verführerisch. Und so gar nicht nach „Gemüse“….
Cool.
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_2_klein
Wir also mit Kuchen im Gepäck zu den Freunden.
Während des Essens mit „oooh“-s, „hmmm“-s und „mjammm“-s in der Runde entschloss ich mich zu einer kleinen Wette:
Wenn einer der Gastgeber rausfindet, was für eine geheime Zutat im Kuchen ist, gewinnt er eine Süßigkeit.
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_3_klein
Ich musste die ersten drei Buchstaben UND dass es ein Gemüse ist, angeben, bis dann endlich der Herr des Hasuses drauf kam…
DER hat ne Schokolade verdient, das sage ich euch!
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_4_klein
Denn ich muss es wirklich bestätigen, was alle vor mir auch schon behauptet haben! Man schmeckt GARNICHTS von der Bete! GARNICHTS!
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_5_klein
Im Gegenteil, es handelt sich einfach um einen tollen, saftigen Schokokuchen, der wirklich wirklich schokoladig ist.
Mit Puderzucker bestäubt sieht er aus- wie aus dem Märchen!
Wetten dass?
Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester_6_klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für einen Kuchen (normalgroße Kastenform):
Gefunden habe ich das Rezept auf der lecker Website und -wie immer- etwas abgewandelt.
Einkaufszettel_Rote_Bete_Kuchen_by_Glasgefluester

20 thoughts on “wie ich eine ganz große tafel schokolade beim wetten verlor und warum man die „geheime zutat“ nie errät: rote bete schokokuchen

  1. Also nachdem die Gurkenmarmelade nach deinem Rezept ein voller Erfolg war, habe ich noch ein bisschen in deinem Blog gestöbert. Und bin auf diesen Kuchen gestoßen. Nachdem ich schon ein paar Tage rote Bete im Keller gelagert hatte und nicht wusste, was ich damit tun soll, hab ich ihn nachgebacken.
    Jetzt ist er ausgekühlt und ich hab ihn gleich verkostet: Skepsis beseitigt – ein superleckerer, fluffiger Schokikuchen.
    DANKE!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wunderwaffe Rote-Bete, gefällt mir | Naturart

  3. Und noch ne Frage – etwas kritisch vielleicht😉 nicht falsch verstehen! Dein Blog ist einer der wenigen, den ich regelmäßig verfolge🙂

    Was ist das „besondere“ an dem Kuchen? Das da rote Beete drin ist, hab ich verstanden *lach*😀 aber wenn man diese sowieso nicht rausschmeckt, wieso dann so ein „Heckmeck“ machen und Rote-Beete-Schokokuchen backen, wenn es schmeckt wie Schokokuchen? Dann kann ich gleich ein weniger aufwendiges Rezept backen. Mir fehlt irgendwie der Anreiz daran, wenn es geschmacklich nix neues ist ….:/

    Ich bin übrigens vor kurzem auch auf die Beete gekommen. Es gab Rote Beete Caprese eine nette Alternative zum Klassiker mit Tomaten😉

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Sabrina,

      ich versteh dich nicht falsch- gar keine Sorge, man muss doch auch mal kritisch sein dürfen! (by the way. danke fürs treue Folgen! ;-))
      Die rote Bete macht den Kuchen superduper saftig. Ich muss sagen, dass ich bisher noch keinen so saftigen Kuchen gegessen habe. Meiner Meinung nach lohnt es sich schon alleine dafür😉
      Ganz ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

    • Hey liebe Büchermaus,
      entschuuuuuuldige, ich habe versehentlich diesen Kommentar nicht beantwortet! Aber jetzt hole ich das schnellschnell nach!
      Ich muss gestehen, dass ich mir nicht ganz sicher bin. Die vorgegarten sind glaube ich in Salzwasser gegart- dann passt das hier nicht so gut. Schau am besten mal auf die Packung (ich habe leider gerade keine da und kann daher nicht schauen,,,). Wenn als Zutaten nur die rote Bte und kein Salz angegeben sind, dann würde ich es ruhig einmal versuchen.
      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  4. Super! Das Rezept kommt genau richtig! Hatte letztens im TV irgendwo einen Rotebeetekuchen gesehen aber hab nicht mitgeschrieben.
    Auf dein Rezept werd ich bestimmt ganz bald zurückgreifen (:

    Liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s