als die topinambur ungebeten in meinen einkaufskorb huschte und mich um ein rezept bat: kartoffel-topinambur-cremesuppe

Topinambur.
Mann- wie oft ich DAS schon gehört und gelesen habe! Naja- ich gebs ja zu, ich bin immer nicht ganz so sehr auf dieser Welle, dass ich Modeerscheinungen schnell folge.
Auch hier war ich mir nicht so ganz sicher, ob ich das ausprobieren muss.
Ja, die Topinambur ist ein altes Gemüse, aber momentan liest man schon ziemlich viel darüber.
Kartoffel Topinambur Suppe by Glasgefluester 1 klein
Aber als ich dann am Biostand auf dem Markt stand (die Geschichte mit den ganzen Rote Bete kennt Ihr ja schon- und JA, es war der selbe Marktsamstag!), da schrien die kleinen Knollen förmlich nach mir. Ganz vorsichtig packte ich also sechs Stück davon ein (ziemlich kleine). Und nach dem Kochen habe ich mir gedacht, ich hätte ruhig auch ein paar mehr haben können😉
Kartoffel Topinambur Suppe by Glasgefluester 2 klein
Ich habe bei einer geplanten schnöden Kartoffelsuppe einfach einen Teil durch diese neuen Knollen ersetzt. Und sie haben der Suppe echt gut getan. Ein wenig ist „frischer Wind“ in den Suppentopf gekommen und es war ein neuer Geschmack, der sich nicht zu sehr aufdrängte.
Gut, ich bin geheilt- ab jetzt gibt es diese kleinen Kerlchen öfter!
Kartoffel Topinambur Suppe by Glasgefluester 3 klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für ca drei bis vier Personen:
Auf den Fotos seht Ihr noch kleine rote Farbkleckse darauf. Das habe ich gemacht, damit es nicht ganz zu einfarbig aussieht. Es handelt sich um rote Bete Chips. Das war auch echt lecker. Die werde ich nochmal machen und euch auch ein Rezept dafür anbieten!
EinkaufszettelTopinambursuppe by Glasgefluester

4 thoughts on “als die topinambur ungebeten in meinen einkaufskorb huschte und mich um ein rezept bat: kartoffel-topinambur-cremesuppe

  1. au ich mag topinambur auch. meine erste begegnung mit denen war wie folgt: wir bekommen ja seit ein paar jahren so eine biokiste. nun denkt man als italienerin, man kennt so ziemlich jedes gemüse, hatte man ja alles in seiner kindheit schon aufm teller. und dann kam nach einer gemüsekistenlieferung der maddin mit so ner knolle an und rief „WAS GLAUBST DU WAS DAS IST?“ und ich so „vergammelte hasenpfote?“ er so „NEIN! TOPINAMBUR“ die waren nämlich auch so leicht haarig und richtig knollig… aber sehr lecker, muss man schon sagen. wenn nur das umständliche geschäle nicht wär. das nervt mich so’n bissi!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s