ins glas geflüstert: blutorangengelee mit tonkabohne

Ich hatte mir vorgenommen, einige kleine Geschenke zu verschenken (huch- komischer Satz… ist aber so ;-)).
Zwei sehr schöne Ereignisse standen mir nämlich bevor:
Blutorangengelee mit Tonkabohne by Glasgefluester 1 klein
Ich war zu zwei Treffen angemeldet.
Einmal ein Treffen von ganz vielen lieben Mädels, die sich alle über instagram kennengelernt hatten und alle im Raum Hannover wohnen.
Uuuuund das Foodbloggercamp, das vorletztes Wochenende stattfand.
Und da waren überall liebe Menschen, denen ich eine Kleinigkeit mitbringen wollte.
Vielleicht ist das auch eine Macke von mir, aber wen ich mag, dem schenke ich auch gerne was…
Blutorangengelee mit Tonkabohne by Glasgefluester 2 klein
Was lag da näher, als kleine Gläschen zu befüllen?
Also habe ich kleine kleine Minigläschen bestellt und eine ganz besondere Marmelade hineingekocht:
Die wunderbare Farbe der Blutorangen und das herbe Aroma der Tonkabohnen passen so toll zusammen!
Ich persönlich stehe ja auf die „Joghurt mit Marmelade Nummer“ und habe das auch gleich damit ausprobiert: perfekt!
Blutorangengelee mit Tonkabohne by Glasgefluester 4 klein
Ich hoffe, alle mochten sie gerne. Einige Fotos habe ich schon bei instagram bewundern können und mir ein Loch in den Bauch gefreut!
Blutorangengelee mit Tonkabohne by Glasgefluester 3 klein
Hier jetzt für euch auch das Rezept:
ich habe damit ca 20 kleine (60ml) Gläschen gefüllt!
EinkaufszettelBlutorangengelee mit Tonkabohne by Glasgefluester

16 thoughts on “ins glas geflüstert: blutorangengelee mit tonkabohne

  1. Mhhh, wir haben unser Gläschen zwar noch nicht geöffnet, sind aber schon ganz gespannt darauf! Die Mischung klingt wirklich toll! Spätestens am WE wird das Glas gekillt!🙂
    Vielen Dank noch mal und LG!
    Sabrina

    Gefällt mir

  2. Von der Tonkabohne hatte ich bisher noch gar nichts gehört. Jetzt habe ich ein bisschen im Netz gelesen und glaube, Blutorangenmarmelade an sich werde ich auch mal ausprobieren, denn die gibt’s im Moment noch sehr günstig, aber die Bohne lass ich lieber weg. Ich wüsste jetzt auch gar nicht, wo ich die kaufen sollte.

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Corinna,

      ich kann das verstehen. Ich muss zugeben, dass ich diese Bohnen auch erst gekauft habe, als sie mir beim örtlichen Discounter bei einer Gewürzaktion in die Hände fielen.🙂
      Ich könnte Dir raten: frische Vanilleschote ausgekratzt würde wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis liefern…
      Ganz liebe Grüße,
      Britta

      Gefällt mir

      • Na, das probiere ich doch glatt aus. Heute ist es nämlich so weit. Die Blutorangen warten schon darauf, ausgepresst zu werden. Ich wollte nur eben noch einmal nachschauen, wie viel Saft ich brauche. Ich kauf mir also einfach noch eine Vanilleschote bevor es losgeht.🙂

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s