in die flasche geflüstert: apfelketchup- yay oder nay?

Die Mama, da steht sie vor mir und sagt, ich müsse ihr UNBEDINGT ein paar dieser Äpfelchen abnehmen, die ihr ein Bauer direkt ab Hof verkauft hat. Und steht da mit diesen kleinen schrumpeligen Kerlchen. Und ich konnte nicht nein sagen…
Leider quillt unser Keller vor Apfelmus fast über und ich weiss gar nicht mehr, wann wir das noch alles essen sollen.
Apfelketchup by Glasgefluester 1 klein
Kurzerhand habe ich einfach mal ein wenig gesurft. Ich dachte, nach den Erfolgen meines Pfirsichketchup und der Barbequesauce letztes Jahr, könnte doch so ein Sößchen was sein, oder?
Gut- kurzerhand habe ich aus all den Apfelketchup Rezepten was zusammengebraut.
Ein bißchen aufwändig wars schon. Hat es sich gelohnt?
Die Kombi ist mächtig gewöhnungsbedürftig. Aber irgendwie auch lecker. Nur wozu?
Apfelketchup by Glasgefluester 2 klein
Gut, manchmal hat man sowas- man kann sich nicht entscheiden. Mag ich das, oder nicht?
Diese Frage stelle ich euch heute: wer traut sich, das Rezept nachzukochen, und mir dann zu sagen, ob es schmeckt? Gibts mutige unter euch? Dann vor in die erste Reihe!🙂
Apfelketchup by Glasgefluester 3 klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für ca sechs Flächchen a 250ml:
Einkaufszettel Apfelketchup by Glasgefluester

17 thoughts on “in die flasche geflüstert: apfelketchup- yay oder nay?

  1. Pingback: in die flasche geflüstert: erdbeerketchup (das rezept kennt ihr ja schon- kicher) | glasgefluester

  2. Hallo,

    so ich habe es so ähnlich nachgekocht. Ein Paar änderungen habe ich vorgenohmen. Da ich mega viele Brinen Hatte sind aus den Äpfeln Brinen geworden. Paprika habe ich gestrichen, dafür habe ich Kreuzkümmel rein getan. Ich hatte etwas Angst beim kochen ob es wohl ankommt.

    WWWWWooooooowwwwwwww, zu Selbst gemachten Pommen gegessen und es schmeckte Mega. Meine kritsche Frau war begeistert.

    Aber meine Frau kennt das schon ich pansche wild in der Küche rum, mit für sie unvorstellichen kombis und Raus kommt was Essbares.😉

    Gruß
    Michel

    PS: ne angabe vom gewicht der Äpfel wäre hilfreich. Habe mal so 650 g genohmen.

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Michel,

      entschuldige bitte vielmals, dass ich Dir erst heute antworte, irgendwie habe ich gerade festgestellt, dass hier einige Kommentare noch „in der Warteschleife hängen“, mir aber gar nicht angezeigt wurden!!!!
      Ich freue mich riesig, dass Dir der Ketchup (wenn auch mit den Änderungen) gut gefällt!
      Das mit dem Gewicht muss ich mir wirklich zu Herzen nehmen, das werde ich nochmal nachwiegen für die, die zukünftig noch einmal diesen Ketchup nachmachen wollen- danke für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  3. Pingback: LeckerBox.com » Blog Archive » LunchLiebe #11: Liebe in Form von Essen…

  4. Hm, hört sich interessant an. Leider fehlt mir momentan die Zeit, das Ketchup zu probieren :o(

    Und … by the way … solltet ihr eures riesigen apfelmusvorrates nicht Herr werden, ich stelle mich gerne zu „Vernichtungszwecken“ zur Verfügung *lach*.

    Ich liebe Apfelmus, falls das nicht klar geworden ist. Dein Birnenmus ist übrigens megalecker. Hab es allerdings aus Kumoiäpfeln (= deutsche Züchtung der Nashi) gemacht. Leider isses auch schon weg, hielt sich nicht lange :o)))

    Gefällt mir

  5. Ich stelle mir den Geschmack etwas Richtung chutney vor. Vllt. Kann man deinen „Ketchup“ einfach etwas dicker gestalten und dann zu verschiedenen Knäckebrot-Sorten naschen😉 viele grüße Anna von Anna’S Teller

    Gefällt mir

    • Hey liebe Ulrike,

      das mag sein. Vielleicht haben wir ja sogar das gleiche Grundrezept abgewandelt… Ich habe aus vielen verschiedenen Vorschlägen das beste herausgenommen…
      Wozu habt Ihr es denn ausser den Rippchen sonst noch so gegessen?

      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  6. Hallo🙂
    stell dir vor mein Sauerkraut riecht schon genau wie Sauerkraut🙂 und mein ganzer Flur ein bischen nach Pups, ich glaub ich verbanne es ins Badezimmer ^^
    Aber zum Thema… ich probier das aus! Ich stelle es mir sehr lecker vor! Wieviel ist 1 Cup? Einfach ne Tasse oder ist das ne bestimmte Menge?
    Grüßle
    Claudi

    Gefällt mir

    • Hey liebe Giftmischerin,

      ich habe bei deinem Kommentar Tränen gelacht- herrlich! Ich freue mich so sehr, dass Du mich an deinem „Experiment“ teilhaben lässt!
      zu Der Frage mit dem Cup: schau mal ganz rechts oben auf dem Blog bei den Seiten, da gibt es eine extra Erklärung dafür. Ich hoffe das hilft Dir weiter!
      Ganz viele liebe (und unpupsige) Grüße
      Britta

      Gefällt mir

      • Hallo Britta,
        na wenn ich dich erheitern konnte finde ich das super🙂 ich sags halt wie es ist und es riecht halt so, man kanns nicht abstreiten ^^ ich hoffe jedenfalls das sich Besuch so bald ankündigt das ich die Gläser in den Keller verbannen kann und wild-wedelnd-Lüften😀
        Ich glaube jetzt ich sollte die kleinen Gläschen auch mal aufmachen, schauen ob da Matsch drauf ist und mal auslüften.
        Oh, ich muss gleich mal schauen wegen dem Cup. Morgen geh ich Äpfel kaufen🙂
        Liebe und ebenfalls unpupsige Grüße (hab ja noch nichts vom Kraut gegessen *g*)
        Claudi

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s