in die flasche geflüstert: lakritzlikör, oder auch „schwarze sau“

Da bin ich wieder.
Habt Ihr mich vermisst?
Ooooh menno, das tut mir echt leid jetzt.
Aber irgendwie ist dieses Wochenende sooo schnell verflogen!
Da war die Judo Fortbildung des kleinen Mannes, die Diashow der Australienbilder unserer besten Freunde und dann war ich Samstag eingeladen. Auf ne 80er Jahre, Bad Taste Party!
schwarze Sau by Glasgefluester 1 klein
Und ich wurde gebeten, was mitzubringen. N Schnäpschen.
Klaro- das lass ich mir nicht zweimal sagen!
Und was ist mehr achziger als „schwarze Sau“? Wie- Ihr kennt das noch nicht?
Dann schnell nachmachen!
Ein obermegaleckerer Lakritzgeschmack verbindet sich mit ordentlich Wumms.
hmmmm.
schwarze Sau by Glasgefluester 2 klein
Auf der Party ist er recht gut angekommen.
Habe auch selber das eine oder andere Mal daran „genippt“…🙂
Und das hat mich auch noch nen Fasten-Strafverstoß-Punkt gekostet! Abr der hat sich sowas von gelohnt!
Seit gestern bin ich aber wieder ganz gesittet dabei- die schwarze Sau steht weit weg- bei der Gastgeberin der Party. Puh. Gottseidank😉
schwarze Sau by Glasgefluester 3 klein
Hier der Einkaufszettel und das Rezept für ca 2 l Likör:
(ich kann das nicht wirklich mein Rezept nennen, da es mindestens zwei Millionen Anleitungen im Netz gibt. Welche davon mir vor vielen vielen Jahren als Inspiration dienste, kann ich nicht mehr so sehr sagen, entschuldigt).
Einkaufszettel Schwarze Sau by Glasgefluester

10 thoughts on “in die flasche geflüstert: lakritzlikör, oder auch „schwarze sau“

  1. Likör? Mit 2 Flaschen Vodka … ist das nicht eher ein leicht süßes „Schnäpschen“ vom allerfeinsten mit mächtig „Wumms“? Ich mag zwar keine Lakritze, aber die Flasche ist echt supertoll. Wie lange haste denn geschüttelt?
    Liebe Grüsse, Marianne

    Gefällt mir

    • Hey liebe Marianne… Also die angegebene Menge Lakritz ist nicht zu unterschätzen, das hat zwar ordentlich Wumms, ist aber auch SEHR süss!
      Bei mir hat das Auflösen so ca ne Woche gedauert. Etwas beschleunigen kann man das, indem man die Bonbons vorher etwas zerkleinert…
      Ganz liebe Grüsse und Prost,
      Britta

      Gefällt mir

  2. Ich habe ihn noch nicht selber gemacht, aber ich weiß: Der ist sooo lecker. Bei uns ist es der ständige Begleiter auf der jährlichen Bosseltour. Bis jetzt hat ihn immer ein Freund mitgebracht. Der gehört bei uns schon dazu🙂 Also unbedingt probieren!!!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s