mein sauerteig hat endlich einen Namen und sich auch schon bewährt! ein bauernbrot

LIebe Followergemeinde- ich freue mich sehr, dass Ihr euch heute hier so zahlreich versammelt habt!
Wir haben uns hier eingefunden, um diesem kleinen Gläschen endlich einen Namen zu geben!
Dieser Sauerteig soll von nun an „seute Deern“ heissen. Weil er nämlich vonner Küste kommt. Wie ich auch!
Die liebe Ulrike von Küchenlatein hat ihn mir gemeinsam mit Ina Feinschmeckerle feierlich vermacht und ich freue mich riesig darüber!

bauernbrot a la feinschmeckerle by glasgefluester  klein
Ganz ehrlich- ich glaube, es wird noch seine Zeit dauern, bis ich soweit bin, dass ich dieses Brotbacken so richtig „intus“ habe.
Mir macht es etwas Schwierigkeiten, dass man die Zeiten so genau planen muss. Am Wochenende liebe ich es eigentlich, meine Zeit so zu verbringen, wie es mir (uns) ganz spontan in den Sinn kommt.
Dennoch liebe ich den Geruch und Geschmack von frischem Brot so sehr, dass ich es mir vorgenommen habe, ab und zu mal eine solche Backsession wie diese hier einzubauen.
Esist schon sensationell, nicht zum Bäcker rennen zu müssen, sondern das eigene selbstgebackene Brot auf den Abendbrottisch zu stellen!
bauernbrot a la feinschmeckerle by glasgefluester 1 klein
Ich habe mich zuerst an dieses relativ einfache Rezept gewagt und es ist gelungen. Das muntert auf und macht Mut, mehr auszuprobieren.
Mich interessiert nun:
Backt Ihr Euer Brot selber? Was seid Ihr für Typen? „5 Minuten Brot“, Quarkbrot“, „Sauerteigmitvielzeitbrot“? Oder eher Supermarkt- oder Bäcker-Brot Typ?
Ich freue mich dolle auf eure Kommentare und lasse mir jetzt noch ein Scheibchen frisches Brot schmecken!
Guten Appetit!
bauernbrot a la feinschmeckerle by glasgefluester 2 klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für ein Brot:
Hier ist noch einmal der link zum Original Rezept bei Frau Feinschmeckerle!
Einkaufszettel Bauernbrot nach Feinschmeckerle

25 thoughts on “mein sauerteig hat endlich einen Namen und sich auch schon bewährt! ein bauernbrot

  1. Wow, das kann sich ja wohl auch sowas von sehen lassen! Sehr schön geworden, deine Sauerteigdeern😉 Versuche mich als nächstes auch mal an einem Rezept aus dem eigenen Haus und freu mich schon auf’s erste Weber-Brot. Und ansonsten, grad so wie’s kommt, ich lass mich da relativ spontan inspirieren. Bei unseren beiden Profi-Bäckerinnen – von denen ich auch meinen Bernd vermacht bekam – wird man ja auf den Seiten auch richtig toll fündig.

    Gefällt mir

    • Halloooooo liebe Jule,

      das stimmt, die beiden haben einen riesen Pool von Ideen, ich kann mich manchmal gar nicht richtiig entscheiden🙂
      Ganz lieben Dank für dein Kompliment und habe ganz tolle Ostern!
      Liebe Grüße aus dem Norden in den Süden,
      Britta

      Gefällt mir

  2. Hallo Britta,

    zum Brotbacken kann ich dir nur den Plötzblog empfehlen und sein „Brotbackbuch“, quasi die Bibel des Brotbackens. Ich hatte ja schon auf IG mal kommentiert, dass ich auch noch ein Frischling bin, was Sauerteig angeht, aber nur Übung macht den Meister🙂 Gutes Gelingen noch,
    Laura

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Laura,

      den Lutz und seinen Blog kenne ich, der ist wirklich für ganz viel Appetit auf Brot verantwortlich😉
      Und das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste.
      Ich denke auch, wir üben uns einfach weiter im Backen mit Sauerteig, wir zwei, gell?
      Ganz liebe Brotbäckerinnen Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  3. Ich liebe selbstgebackenes Brot, habe leider nur selten die Muße dazu, auch welches selbst zu machen. Am liebsten mache ich dann doch süße Brote fürs Frühstück und Brote mit Hefe, da ich etwas Angst vor Sauerteig habe, muss ich gestehen. Werde aber mal bei Gelegenheit meinen Schatten überspringen, sieht ja richtig gut aus. Liebe Grüße, Lisa

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Lisa,

      ich denke, die Angst muss man einfach überwinden und es ausprobieren. Bei mir dauert es bestimmt auch noch eine Zeit, bis das alles „in Fleisch und Blut“ übergegangen ist, aber das ist es mir wert…
      Hab einen sonnigen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  4. Hallo liebe Britta,

    ein tolles Brot ist dir da gelungen. Schaut super aus.
    Ich backe gerne mit Fertigsauerteig und Hefe und verschiedene Zutaten.
    An echten Sauerteig hab ich mich noch nicht getraut.
    Frau Küchenlatein verschickt sogar Sauerteig-Ansatz. Wenn ich das nächste Mal richtig Zeit habe, werde ich mir da mal einen Ansatz bestellen.

    Gefällt mir

    • Hey liebe Büchermaus,

      ja, das mit dem Verschicken hat sie mir erzählt und das finde ich grandios!
      Ich denke, Du solltest das machen, denn es ist schon ein unvergleichlicher Geschmack, der da aus dem hohen Norden zu einem nach hause kommt.

      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  5. Wow, wow, wow!!! Das ist Dein erstes Brot? Ich bin mehr als schwer beeindruckt, Britta🙂 Auch, dass das Einschneiden so super geklappt hat, da trau ich ich ja nicht dran, bei mir hat das bisher immer nur zu schweren Entstellungen am lebenden Sauerteig geführt, da lass ich also die Finger von… Ich hab heute auch wieder ein Brot im Gärkörbchen, aber da hat das Rezept nicht so wirklich gestimmt… der Teig sollte sehr weich sein, ich dagegen habe einen „bockelharten“ Teigklumpen vor mir, mal sehen, was die Sauerteigkulturen da noch rausholen können, ich lass ihn auf jeden Fall noch so zwei, drei Stündchen gehen und hoffe dann wieder auf ein gutes Brot😉
    Liebe Grüße!
    Julia

    Gefällt mir

    • Hey liebe Julia,

      ich werde hier ja ganz rot, Du liebe!
      Hmmmm, das mit dem Anschneiden war wohl ein Glücksgriff, grins. Auch ein blindes Huhn ud so weiter😉
      Bei mir liegt gerade ein Brot im Ofen, was genau die gegenteiligen Eigenschaften hat, von deinem😦 Ich sehe gerade ein Fladenbrot auf mich zukommen, grins. Aber schmecken wirds schon, glaube ich!
      Bin gespannt, was Du von Deinem Brot zu berichten hast!
      Ganz viele liebe Nordgrüße in den Sünden,
      Britta

      Gefällt mir

  6. Schönes Brot! ♥
    Ich bin ein SauerTeigmitVielZeitBrotBäckerin. Ich rühre *meinen* Grundansatz mit SEKOWA an und backe ihn dann in ca. 3 Monaten *auf*. Die Familie futtert fleißig😉
    Natürlich gibt es auch immer wieder aml *schnelles* Brot…fast nie Gekauftes.
    Brot zu backen mit verschiedenen Körnern und Zutaten das liebe ich.
    Auch dein Rezept probier ich auf jeden Fall aus! Ganz herzlichen Dank dafür.
    Wenn sich noch mehr *suure* (saure) Deerns finden könnten wir ja eine *Brotrezept*LinkParty feiern…😉
    Schönes Wochenende und liebe Grüßlis
    Gabi

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Gaby,

      das mit dem SEKOWA musste ich gerade erst einmal googeln- daran sieht man worhl, dass ich noch ziemlich neu in diesem Metier bin😉
      Ich find es toll, wenn die ganze Wohnung so wundervoll duftet- das tut sie gerade jetzt auch wieder, mit einem neuen Brot im Ofen…
      Ich schicke Dir liebe Bäckergrüße
      Britta

      Gefällt mir

  7. Schön geworden! Gutes Brot braucht seine Zeit und mit dem Backomaten kann Frau das auch gut planen, sogar unter der Woche. Und klar Brote mit Sauerteig oder Vorteigen werden bevorzugt.
    Und gerade den Teig für die Brötchen morgen früh zusammengerührt😉

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Ulrike,

      man muss echt ziemlich planen, das ist für mich noch etwas ungewohnt. Aber ich denke, ich werde mich mehr und mehr dran gewöhnen…
      Das mit den Brötchen muss ich auch dringend probieren. Leider fällt es mir immer Sonntagsmorgens ein😉
      Ganz viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  8. Ich liebe selbstgebackenes Brot – vorallem auch Sauerteigbrot. Aber leider bin ich 1. zu faul dafür, 2. esse ich zu wenig Brot, dass es sich lohnen würde (wobei ich vielleicht mehr Brot ässe, wenn ich mehr backen würde *hmm*). Mein absolutes Lieblingsbrot ist kein Brot, sondern eine Berner Ankezüpfe, am liebsten noch warm, frisch aus dem Backofen…🙂

    Gefällt mir

    • Hey liebe Ccharlotte,

      das klingt aber gut, das Ankezüpfe, das muss ich wohl auch mal ausprobieren🙂
      Und es stimmt, wenn so ein frisch gebackenes Brot mal da ist, wird auf jeden Fall mehr gegessen!🙂
      Ganz viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  9. ich hab meinen Ferdinand getauft… diese Woche ist er ein bisschen kurz gekommen, doch ich habe wieder eine neue Silikonform gekauft – für Brötchen – und am Sonntag gibts dann Brötchen davon! Ich find es macht viel Spass damit zu backen:-)

    Gefällt mir

  10. Dein Brot sieht wirklich sehr köstlich aus. Ich habe im Moment auch das Brot backen für mich entdeckt und probiere sehr viel verschiedenes aus. Da darf es auch gern mal das 72-Stunden-Sauerteig-Brot sein🙂
    Es gibt einfach nichts köstlicheres als ein frisches Brot mit Butter. Da hält sich so ein Laib auch meistens nicht länger als 2 Tage…

    Für alle weiteren Versuche, wünsche ich Dir gutes Gelingen!
    LG Tina

    P.S. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es dem Teig nichts ausmacht, wenn du ihn etwas kühler als im Rezept angegeben, aber dafür etwas länger gehen lässt. Vielleicht nimmt dir das den „Zeitdruck“, wenn du mal nicht zum geplanten Zeitpunkt zum Backen kommst.
    Da muss, glaub ich, jeder für sich ein bisschen ausprobieren!🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Tina,

      Ich merke auch, dass so ein Brot viel schneller weg ist, als ein gekauftes- woran das wohl liegt? *mitdenaugenkuller*
      Das mit den Zeiten stimmt- ich bin aber momentan noch zu ungeübt, um zu experimentieren- das wird sich hoffentlich bald ändern…
      Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
      Britta

      Gefällt mir

  11. Bis jetzt bin ich meistens ein Bäcker-Brot-typ, wobei ich immer öfter drüber nachdenke selber welches zu backen. Das vom Bäcker isst man halt, ohne groß drüber nachzudenken, aber das selbstgemacht schmeckt halt so richtig gut, da hat nicht der Belag den Haupftgeschmack. Neulich hab ich eins gebacken, das war wunderbar, dank getrockneten Tomaten und Oliven musste da fast nichts drauf.
    Und einfrieren kann mans ja auch, also für mich alleine würde ein Brot sicher länger halten (ich esse auch recht wenig Brot)

    Gefällt mir

    • Hallo Giftmischerin,

      ja das stimmt, der Trick mit dem Einfrieren ist echt spitze. Ganz leicht aufgebacken ist das Brot dann ja wie frisch!🙂
      Ich muss aber sagen, dass im Moment bei uns am Abendbrottisch auch das Bäckerbrot überwiegt… Das versuche ich jetzt zu ändern😉
      Ganz viele liebe Gläschengrüße
      Britta

      Gefällt mir

      • Hallo Britta,
        heute habe ich meine Küche gerockt! Hatte besuch zum essen und wir haben geschlemmt, ich schreib vielleicht morgen den Blog dazu, hat mal wieder richtig spaß gemacht so richtig zu kochen🙂
        Ja, habs mir auch fest vorgenommen öfter Brot selber zu backen, vielleicht sollte man immer an einem festen Tag backen?
        Liebe Grüße, ich fall jetzt geschafft, satt und zufrieden ins Bett.
        Grüßle
        Claudi

        Gefällt mir

      • Hallo Britta,
        ja, meine Woche ist toll, noch besser wirds wenn endlich meine Karten ankommen (hab meinen Geldbeutel verloren und warte auf diverse Karten) und nächstes WE wird wieder gekocht und gebacken was das Zeug hält😀
        Liebe Grüße
        Claudia

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s