campingwoche bei frau glasgeflüster: wir nehmen uns einen kuchen mit! ins glas geflüstert: nusskuchen im glas

Im Zelt oder der Wohndose muss doch auch mal Zeit für was Süßes sein, oder?
Nusskuchen im Glas by Glasgeflüster 1 klein
Was aber, wenn keiner Lust hat, zum Kiosk zu gehen, um einen dieser ekligen Fertigkuchen zu kaufen?
Dann hat man am besten schon vorgesorgt.
Ja echt- wir machen „Fertigkuchen“ selber!
Und wissen was drin ist.
So was feines!
Und immer parat!
Nusskuchen im Glas by Glasgeflüster 2 klein
Ich habe das Rezept fast komplett aus dem WECK®Einkochbuch übernommen und finde es großartig!
Süss, saftig, aber auch schön knackig (ich habe die Nüsse nur ein kleines bisschen gehackt, nicht ganz fein!
Nusskuchen im Glas by Glasgeflüster 3 klein
Solch ein Kuchen benötigt keine Campingreise!
Man kann ihn auch toll servieren, wenn unangemeldete Gäste kommen. Echt was feines!
Das einzige, worauf Ihr achten müsst, ist, dass die Gläser konisch zulaufen, also keinen Rand haben, damit der Kuchen einfach so „rausflutschen“ kann.
Nusskuchen im Glas by Glasgeflüster 4 klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für drei 0,5l Gläser (Achtung: nur zur Hälfte füllen!):
Einkaufszettel Nusskuchen im Glas

Advertisements

16 Kommentare zu “campingwoche bei frau glasgeflüster: wir nehmen uns einen kuchen mit! ins glas geflüstert: nusskuchen im glas

  1. Ich frage mich ja schon seit einiger Zeit, ob sich in den kleinen Weckgläsern auch Muffins einwecken lassen. Allerdings erscheint mir der Aufwand doch recht hoch, Muffins sind ja wirklich schnell gemacht.

    Eine schräge Methode zum „Einkochen“habe ich jetzt im Internet entdeckt: der aus Österreich stammende Wendy-Ball sprüht etwas Alkohol in das Glas und zündet den gleichzeitig an. Das ganze passiert unter dem aufgelegten Deckel, der nur einen Spalt für den Pustrüssel des Balls lässt. Es macht „Pfummp“ oder so, und im Glas ist ein Vakuum. Einkochen halte ich allerdings für eine sicherere Methode!

    Gefällt mir

    • Hey lieber Küchenzettelblock,

      das müsste auf jeden Fall auch gehen- ist ja eigentlich nichts anderes als ein kleiner Kuchen, so ein Muffin 😉
      Und der Ball- tssss, was sich die Leute so einfallen lassen, gell? 😉
      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  2. Ich habe voriges Jahr Kuchen im Glas im Backrohr gebacken. Da verwendet man dann Sturzgläser und backt ganz normal im Backrohr. Der Deckel kommt nach dem Backen drauf.

    Funktioniert super und ist nicht aufwändiger als normalen Kuchen backen. Vor allem braucht man keinen Einkochtopf, den ich nicht habe.

    Gebacken habe ich Kuchen im Glas als Geschenk und als Reserve, wenn ich mal Lust drauf habe.

    Ich habe inzwischen eine ganze Sammlung von Rezepten, mit denen ich Kuchen im Glas backen kann.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Maria,

      diese Methode kenne ich ebenfalls und werde sie auch noch mal hier zeigen, da hier viel danach gefragt wurde. Ich ganz persönlich mag diese Einkochmethode jedoch etwas lieber, da die Haltbarkeit durch die Dichtigkeit der Gläser immer angezeigt wird. Aber das ist wie gesagt, eine ganz persönliche Meinung und keine Wertung 😉
      Als Geschenk sind diese kleinen echt grandios!
      Ganz viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Maria,

        genau so kann man es formulieren, das muss ich sagen.
        Die Einkochmethode hat angeblich den Vorteil, dass der Kuchen etwas magenschonender ist, weil er eben keine wirkliche Kruste hat.
        Er ist auch wirklich sensationell saftig.
        Aber schmecken tun sie beide sehr gut, das kann ich bestätigen!
        Ganz liebe Grüße
        Britta

        Gefällt mir

  3. Ich hab schon ein paar Mal Kuchen im Glas ggebacken und verwende dafür Twist-Off-Gläser. Ich backe den Kuchen ohne Deckel, mache die Stäbchenprobe und drehe den Deckel auf das Glas, sobald ich den Kuchen aus dem Ofen hole. Vorsicht, heiß! Das klappt super und hält genauso gut.
    Lieben Gruß
    Marietta

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Marietta,

      ja auch diese Methode ist machbar! Das kenne ich auch, ich persönlich tendiere jedoch imemr zum Einkochen, da die Haltbarkeit länger ist.
      Aber das ist absolut keine Wertung, beide Methoden sind gut und effektiv.
      Ich denke, ich werde hier auch noch mal die Twist Off Methode zeigen, wenn so viele danach fragen 😉
      Viele liebe Grüße aus der Glasgeflüsterküche,
      Britta

      Gefällt mir

  4. Bin ja noch eine ganz frische Leserin 🙂 und noch nicht so fit beim Einkochen, daher meine Frage. Funktioniert das auch mit Schraubgläsern oder st der Innendruck zu stark ?
    LG Ines

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Ines,

      das ist doch gar kein Problem, jeder fängt einmal an- ich freu mich riesig über deine Frage!
      Ich würde DIESE Methode nicht mit Schraubgläsern empfehlen. Hier ist es wichtig, dass der Druck entweichen kann, das geht nur mit den Gläsern mit Gummis.
      Aber eine andere Methode, in der erst die Kuchen im Glas gebacken werden, und die Gläschen gleich darauf verschlossen werden, sind mit Schraubgläsern auch zu machen! Ich denke, weil hier viel danach gefragt wurde, werde ich das auch noch mal machen und hier zeigen…
      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

    • Hallo liebe Renate,

      es ist bei diesem Rezept ja so, dass ich den Kuchen nicht vorbacke, sondern das Backen des Kuchens und das Einkochen quasi in einem Schritt erledige. Aus diesem Grund muss ide Einkochzeit wirklich so lang sein, auch wenn es einem ersteinmal etwas komisch vorkommt.
      Esgibt noch eine zweite Methode, nämlich zuerst den Kuchen im Glas zu backen und danach dann mit den Deckeln zu verschließen und kurz einzukochen. Dann ist der Teig aber auch schon „gar“, wenn ich mich hier richtig ausdrücke…
      Ganz viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s