eine kleine sonntagsflüsterei

Hallo Ihr Lieben,

solche langen Wochenenden sind doch was feines, gell?
Man kann das Wetter geniessen, rumgammeln, Freunde treffen, oder was ganz anderes veranstalten.
Und genau das habe ich dieses Wochenende getan😉
Das zweite Foodbloggercamp hat nämlich am Freitag und Samstag seine Tore geöffnet. Klar, dass Frau Glasgeflüster da unbedingt dabei sein musste…. Und es hat sich echt gelohnt.
Was ein Barcamp ist, habe ich euch ja nach dem Reutlinger Camp bereits erzählt und ich möchte euch damit nicht weiter nerven, schaut gerne noch einmal in meinen alten Post.
Was ich euch jedoch erzählen möchte, ist was es dieses Mal alles so kennenzulernen gab:
logoklein
Wir hatten zwei Tage, die sich dank des Barcamp Konzeptes innerhalb kürzester Zeit mit interessanten Sessions füllten. Und dann begann die Qual der Wahl- ich wär ja so gerne ÜBERALL dabei gewesen, aber musste mich natürlich immer für eine der Sessions entscheiden.
sessionplanungklein
So fiel meine erste Entscheidung auf die Sketchnote Session mit Nicole von Live Life Deeply Now. Das war einfach grandios- sie hat das ohne Vorbereitung (ja- wir hatten sie gebeten, etwas vorzutragen, ganz freiwillig war das nicht ;-)) so souverän gemeistert, Hut ab! Zum Schluss hat sie mit uns auch noch gesketched, wie man einen Cupcake backt- das war einfach herrlich.
sketchnotesklein
Danach habe ich Simone von leckerbox zugehört, was es alles so in bezug auf Bentoboxen zu lernen gibt. Vorher hatte ich mich mit diesem Thema noch nie beschäftigt und war dann ganz geflashed, wie viel es da zu planen gibt, und wie schnell so eine Box entsteht. Zum Schluss der Session haben wir dann auch noch Apfel „Blätter“, „Schiffe“ und „Hasen“ geschnitzt und dabei einen Heidenspass gehabt.
apfelblattklein
In der nächsten Runde war ich selber dran und habe vorgeführt, wie man einen Likör aufsetzt. Konkretes Beispiel war hier mein Rezept vom Birnen Vanille Likör, der geht schnell und sieht super dekorativ aus.
likörbarklein
Ich hatte den Eindruck, dass es vielen wirklich Spass gemacht hat.
likörproduktionklein
Und dann haben wir uns noch bei Melonpan angeschaut, wie man Sushi Rollen rollt. Da ich das schon einmal gemacht hatte, kam mir das zwar schon etwas bekannt vor, aber auch dort konnte ich noch einiges an Wissen für mich mitnehmen.
sushiklein
Abends gab es leckeres Essen, welches alle zusammen zubereitet haben, und danach durften wir noch leckeren südtiroler Wein verkosten, der mit Speck, Käse und Schüttelbrot gereicht wurde- Ein Fest!!!

Nach einer echt lustigen Runde sind wir abends dann alle k.o. ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag habe ich mich schon riesig darauf gefreut, meine mitgebrachten stumpfen Messer zu schärfen. Das hat die Firma Wüsthof angeboten, die uns vorher noch einiges interessantes zu Messern im allgemeinen erzählte. Unglaublich, aber meine Messer schneiden jetzt wieder wie verrückt (autsch).

Auch die nächste Session wurde von einem der Sponsoren gehalten, den ich äußerst interessant fand. Ralph vom Pilzpaket zeigte uns, wie man die bereits dreimal abgeernteten Pilzpakete noch einmal umtopfen und somit länger haltbar machen kann. Überhaupt finde ich diese Pakete eine großartige Idee. Man züchtet seine eigenen Pilze in einer Schachtel einfach so in der Wohnung. Und die schmecken, sage ich euch! Wir hatten im Mittagessen dann diese superfotogenen Rosenseitlinge, die einen ganz tollen Geschmack haben und eine schöne feste Konsistenz. Sie haben mir riesig gut geschmeckt!
pilzpaketklein
Zum Schluss habe ich einer Doppelsession beigewohnt, die am allerallerbesten zu Frau Glasgeflüster passte. Und weils so spannend war, habe ich echt vergessen, ein Foto zu machen- son Mist! Der Küchenphilosoph Markus und Peggy von Multikulinarisch haben uns nämlich wirklich vieles, wissenswertes über das Sammeln und Verarbeiten von Wildpflanzen erzählt. Da wurden kandierte Vogelbeeren gereicht, eingelegte Kornelkirschen und gemischte Pilze in Sud probiert. Es war einfach grandios. Und ich muss sagen, dass mich vor allem Markus mit seiner wirklich wundervollen Art sehr beeindruckt hat, so gar nicht mit „dem erhobenen Finger“ hat er wirklich ganz toll erzählt, erklärt und mit Gerüchten aufgeräumt.

Puh, viel erlebt, viel gemacht. Viele Leute kennengelernt. A pro pos- davon möchte ich euch hier noch mal einige vorstellen, ausser denen von meinen erwähnten Sessions (bitte seht mir nach, wenn die Liste nicht alle 86 Teilnehmer aufzählt, die könnt Ihr allesamt hier finden, es waren noch viel mehr nette Menschen als meine kleine Liste hier dabei!):

Besonders beeindruckt hat mich Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten. Sie hat es geschafft, trotz Ihrer krankheitsbedingten Schluck- und Sprechbeschwerden so eine positive Lebenseinstellung zu haben, dass das völlig überspringt, sobald man sich mit ihr unterhält.

Viel Spass haben konnte man mit Jens von den Kochhelden, das war aber vorher auch schon bekannt😉

Ganz ganz ganz sympathisch war der Kuchenbäcker Tobias, der mit seinem trockenen Humor Mengen zum Lachen bringen kann.

Eine ebenso mega sympathische Person: Silvia von volle lotte. Ihr Blog hat wundervolle Fotos- schaut mal rüber!

Sandra von Frau Bunt kocht hat seit Mai einen eigenen Dawanda Shop, wo sie grandiose Müslis verkauft, ihr wünsche ich wirklich ganz ganz viel Glück dabei, denn das ist echt ein Produkt, was man wirklich uneingeschränkt empfehlen kann!

Als letztes jetzt noch schnell ein weiterer Blogtipp, weil sie auch soooo lieb ist: Katharina von Wienerbroed– da gibts so einiges leckeres zu schnabulieren!

Zum Schluss ein dickes Dankeschön an Jan Theofel und Melanie Fankhänel für die riesige Orga dieses Foodfestes und allen Sponsoren, die das Goodiebag und die gesamten zwei Tage voll gepackt haben mit Goodies!

So, und weil ich es mir auf dem Foodbloggercamp habe so gut gehen lassen, gibt es diese Woche nur zwei Rezepte für Euch. Hoffentlich Verzeiht Ihr mir? Montag flüstere ich euch ein Mus ins Glas und am Freitag schicke ich euch was gegen Vampire (auch im schicken Gläschen)🙂

Habt einen tollen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche,
Eure Britta Glasgeflüster

12 thoughts on “eine kleine sonntagsflüsterei

  1. Liebste Britta,

    Ich hab mich riiiiiesig gefreut, dich auf dem FBCB zu treffen und kennenzulernen. Und mindestens genauso riesig freu ich mich, bei dir als Blogtipp dabei zu sein, vielen Dank dafür!

    Ich hoffe, es klappt noch mit einer Karte für die Blogst und einem Wiedersehen!

    Liebe Grüße aus dem Süden,
    Katharina

    Gefällt mir

  2. Pingback: LeckerBox on Tour: FoodBloggerCamp Berlin #fbcb14 | LeckerBox.com

  3. Hach wenn man das so liest…. Da wäre man doch gerne dabei gewesen. Ich muss mich leider bis Reutlingen gedulden.

    Tolle Sessions hattet ihr da! Vorallem deine Likörsession wäre total mein Fall gewesen. Ich bin schon auf der Suche nach einem neuen Rezept und schau jetzt direkt mal dein Birnenlikör an.

    Danke für den tollen Einblick

    Gefällt mir

    • Huhu liebe Annkathrin,

      Dann hoffe ich supertoll, dass wir uns in Reutlingen treffen, denn grob eingeplant habe ich schon, dort wieder Teil zu nehmen!
      Und ich hoffe auch, dass Du einen Likör auf meinem Blog findest- ist ja inzwischen so einiges schon da😉
      Hab ein tolles Wochenende!
      Liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

    • Hey liebe Claudia,

      Das Foodbloggercamp kann wirklich von jedem besucht werden, der Lust hat. Und ich muss sagen dass es auch echt erschwinglich ist! Meld dich doch am besten beim Newsletter an, dann erfährst du, wann und wo die nächsten stattfinden. Das nächste ist schon in Planung und findet im Februar in Reutlingen statt!
      Viele liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

      • Oh, danke, da muss ich dringend mal nachschauen, das würde mir auch spaß machen🙂
        Hab neulich Radieschen eingelegt, so salz-sauer, ich glaube das Rezept hatte ich mal von deinem Blog, die sind so lecker❤

        Grüßle
        Claudia

        Gefällt mir

    • Liebste Claudia,

      Hihi- du hast einfach eine sehr coole Einstellung! Und ich würde mich riesig freuen, Dich wieder zu treffen (ein Träumchen wäre natürlich in Salzburg- mal,sehen ob sich da was machen lässt…)
      Drückmdich!
      Liebste Grüße
      Britta

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s