eine kleine sonntagsflüsterei

Hallo Ihr Lieben,

mensch- so oft wie in den letzten vier Wochen war Frau Glasgeflüster ja das ganze Jahr nicht „blogtechnisch“ unterwegs!
Aber jetzt sollte ich euch auch mal einiges erzählen davon, oder?
Daher werde ich euch heute und auch am nächsten Sonntag etwas davon erzählen, wie mich zwei Veranstalter zu ihren Events eingeladen haben und was ich dort so erlebt habe.
Heute möchte ich mit einer Einladung beginnen, die mir wirklich gleich schon zugesagt hat, als ich hörte, WER mich da einlädt: die „friends of glass“ schickten mir eine ganz tolle Einladung nach Bergisch Gladbach in das Kochatelier von Klaus Velten.
Friends of Glass ist eine Community, die alles unterstützt, was mit Glasverpackung zu tun hat. Sie stehen für einen Lebensstil, bei dem Glas einfach dazugehört. „Das hat drei Gründe: Gesundheit, Geschmack und Nachhaltigkeit.“ Ich fand, das klang echt vielversprechend und gleich habe ich mir auich die Internetseite einmal genauer angeschaut.
friendsofglaslogo
Diese Vereinigung (nonprofit übrigens!) fand ich sehr unterstützenswert!
Und überhaupt- wenn der Name schon „Glas“ mit beinhaltet, hätte Frau Glasgeflüster absagen können? Nein!
Und so war es dann auch, ich habe mich auf den Weg gemacht, auf dem Weg noch die liebe Simone von Leckerbox abgeholt und mich auf einen gläsernen Abend gefreut.
Und so war es dann auch:
die Friends of Glass hatten an alles gedacht: es gab einen Experten (Herrn Dr. Nehring), der uns ein wenig über das Aufbewahren von Lebensmitteln in Glas (versus Plastik) erzählte und uns eine ganze Menge interessanter Fakten berichtete.

Eins ist mir dabei besonders im Gedächtnis geblieben: Eine Untersuchung besagt, dass ein ganz normal zubereitetes Gericht (gekochte Zutaten) genauso viel/wenig Vitamine hat, wie ein eingekochtes Gemüse! Das macht doch mal Schluss mit dem Gerücht, dass in so einem Gläschen wirklich nichts mehr drin ist.
Untitled
Danach sind wir praktisch geworden. Kochkurs mit dem sensationellen Klaus Velten, der ein Drei Gänge Menü mit uns zubereitete. Dazwischen gab es eine Verkostung verschiedener Salzsorten, die natürlich in diesen süßen kleinen Weckgläschen präsentiert wurden.

Ein echt sehr sehr schöner Abend mit anderen Bloggern (Simone von Leckerbox, Samira von vegetarisch-delikate Kochwelt, Anne von überall und nirgendwo und Babsi von impressionen), Klaus Velten (der mich wahnsinnig mit seiner lustigen und kompetenten Art beeindruckt hat), Herrn Dr. Nehring (den man wirklich ALLES fragen konnte zu Lebensmitteln!) und den lieben Friends of glass.

Vielen Dank an Euch für dasd Ausrichten diesen gemütlichen Abends! Ich hoffe, dass ich an einem solchen Event noch einmal teilnehmen darf, um noch etwas mehr über diese Gesellschaft zu erfahren!

So, nun aber noch ganz schnell etwas zu meiner eigenen Küche:
da ich ja nun heute ganz viel aus dem Glas berichtet habe, mache ich in der nächsten Woche ein kurzes Glaspäuschen und koche euch mal wieder was snackiges. Danach war mir, und solchem „Jieper“ muss man ab und zu mal nachgeben, nicht wahr?

Habt noch einen wunderschönen Sonntag und geniesst den Start in eine hoffentlich sonnige erste Novemberwoche,
Eure Britta Glasgeflüster

2 thoughts on “eine kleine sonntagsflüsterei

  1. Schöner informativer Bericht! Ja, und das Einkochen etc. im Glas, das wusste ja schon meine Oma, das war und ist keineswegs altmodisch. Gesünder allemal als vieles andere. Noch dazu, wenn man das Ganze selber giftfrei anbaut.

    Schönen Sonntag, Brigitte

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s