aus dem glas auf den tisch: eine schnittenparty

…was kann man bloss mit all dem eingemachten tun, was bei uns so im Kühlschrank rumsteht?
Die Frage stelle ich mir ab und zu, denn man hat ein Pesto angefangen, eine Marmelade geöffnet, oder sonstwas schon einmal gegessen und der Rest des Gläschens steht dann rum. Geht euch das auch ab und zu so?
Schnittenparty by Glasgeflüster 1 klein
Ich liebe ja das klassische Abendbrot muss ich gestehen. Richtig frisches Brot vom lokalen Bäcker. Nein, ich bin wirklich kein Fan von diesen Schnell- und Supermarktbäckern. Wenn wir Brot brauchen und ich (wie leider meistens) keine Zeit zum Selberbacken habe, dann gehts zu unserem kleinen Dorfbäcker.
Und dann gehts los. Frischer Aufschnitt, leckerer Käse, knackige Gurken aus dem Vorratsschrank. Hach- da ist Britta glücklich.
Schnittenparty by Glasgeflüster 2 klein
Aber ab und zu muss man die „Schnitten“ auch mal vorbereiten. Wenn die Family zum Beispiel etwas später nach hause kommt, dann freuen sich die Kerle doch, wenn alles schon lecker auf dem Tisch steht und man nur noch in die leckeren Brotkreationen reinbeissen muss…
So wars an diesem Tag auch mal wieder.
Ich habe einfach mal den Kühlschrank aufgeräumt und stellte fest: lauter angefangenes Zeug. Das nimmt so unendlich viel Platz im Kühlschrank weg!
Also: eine Schnittenparty war geplant.
Schnittenparty by Glasgeflüster 3 klein
Und darum habe ich heute kein wirkliches Rezept für euch.
Nein- ich wollte euch ein paar Kombis nennen, die Ihr mit all den Leckereien anfangen könnt, wenn Ihr immer mit mir mit eingekocht habt, und vielleicht ähnliche Reste bei Euch im Kühlschrank stehen.
Guckt mal- was haltet Ihr von diesen drei leckeren Schnitten:
Schnittenparty by Glasgeflüster 4 klein
Schnitte 1- saftig und samtig:
– samtiger Büffelmozzarella
– saftige Roma Tomaten
asiatisches Pesto

Schnitte 2- würzig und deftig:
– italienische Spianata Salami
– würziger Ruccola
getrocknete Tomaten in Öl
gerösteter Knoblauchaufstrich

Schnitte 3- süß und cremig:
– zerlaufender Ziegen Camenbert
hausgemachtes Traubengelee

Ich hoffe, ich konnte euch animieren, euch selber mal auszuprobieren, was so zusammenpasst. Wir haben die Schnitten geliebt und werden garantiert weitere erfinden!

10 thoughts on “aus dem glas auf den tisch: eine schnittenparty

  1. Davon kann Frau Hoppenstedt nur Träumen: Schnittchen mit allerhand selbstgemachtem „Schnikkes“, wie man bei uns in Rheinhessen sagt. Lecker! Wir haben hier auch so ne Condiment-Störung. Grade sind (ich bin extra aufgestanden und hab mal den Kühlschrank gecheckt) sieben offene Sorten Senf, ein Apfel-Zwiebel-Chutney, ein Tomatenchutney, ein rotes Pesto, Balsamicozwiebeln und Feigen in Zitronensirup im Kühlschrank. Like: what?! Aber ich liebe das. Und freu mich immer, wenn ich bei dir noch mehr Rezepte entdecke, die künftig den Kühlschrank überfüllen können. Viele Grüße! Tobi

    Gefällt mir

    • Hey lieber Tobi,

      oh nein- dein Kommentar ist nicht verloren gegangen. Ich fands auch komisch, aber dein Text ist irgendwie nicht austomatisch genehmigt wordn?!?
      Jetzt hole ich das aber nach!
      Und ich freue mich riesig dass ich Dir beim überfüllen helfen darf! :-*
      Ganz liebe Kühlschrank Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  2. Du meine Liebe bist schon wieder schuld! 😍 Frau Mina ist kurz davor, einen Food-Blog zu gründen! Und das alles nur wegen diesem tollen Blog hier!🍇

    Die Brote klingen unglaublich gut. Hast Du zufällig eine Idee, was zu Sambal Olek passen könnte? Das gehört zu meinen Dauerkühlschrankgästen.

    Liebe hungrige Grüße.
    Mina

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s