aus dem glas auf den tisch: zitronen-ingwer-streuselkuchen

Wir haben viel zu viele Marmeladen im Keller stehen. Ich bin ja schon dazu übergegangen, nur kleine Mengen zu kochen, das heisst höchstens mal so fünf kleine Gläschen…
Trotzdem ist es einfach unessbar viel (gibt es das Wort überhaupt?).
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com
Und Am Ende der Wintersaison, wenn man dann so langsam die Gläschen alle mal geleert haben möchte, damit man für die neue Einmachsaison dann ausreichend gerüstet ist, dann kommt man auf Ideen.
Zum Beispiel einfach einen „Marmeladenkuchen“ zu backen!
Also bin ich in den Keller gegangen, habe mich bei den Gläschen bedient und einfach losgelegt.
Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com
Da diese Marmelade wirklich ordentlich säuerlich geworden ist, ergänzt sie sich ganz toll mit dem süßen und etwas bröseligen Teig, den ich bei Nami Nami gefunden habe: „Purukook“ sind wohl estnische Streuselstücke, die hier super gepasst haben.
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com
Klar- ein bißchen habe ich es wieder verändert, jedoch bleibt die Grundidee gleich- Teig-Marmelade-Teig.
Das ist ein einfacher, schneller Teig und die Mrmelade ist ja bereits fertig. Kurz: das geht ganz schnell!🙂
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com
Also, wenn sich bei Euch kurzfristig Gäste ankündigen: ganz schnell in den Keller geflitzt, ein oder zwei Glas Marmelade herausgeholt und Zack ein kleines Küchlein gebacken! Die werden sich freuen!
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com
Hier das Rezept und der Einkaufszettel für eine KLEINE Springform (ein Kuchen für ca drei Personen):
Rezept/Recipe: https://glasgefluester.wordpress.com

5 thoughts on “aus dem glas auf den tisch: zitronen-ingwer-streuselkuchen

  1. Das ist wirklich eine tolle Idee! Ich hab noch Marmelade übrig… Muss dazu sagen, dass ich nur wenig Marmelade esse und mein Freund gar keine. Hab deswegen letztes Jahr überhaupt keine Marmelade gekocht. Hätte sich einfach nicht gelohnt, zumal mich meine „fast Schwiegermutter“ ab und an mitversorgt.🙂

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s