in die Flasche geflüstert: ein feiner Holunderblütenessig und etwas Zeit….

Wie bitte? Die Sommerferien sind da? Das ist ja wirklich unglaublich!
Naja- sie sind schon ganz schön früh dran, dieses Jahr, die schönsten sechs Wochen des Jahres.
Trotzdem- die Zeit rennt, sie reeeeennt!
Gerade haben wir doch noch die Wunderkerzen zu Silvester angezündet und Schnee geschippt- und nu?
Schon cremen wir uns mit Sonnencreme ein und los gehts- Ferienzeit, nanaaananana, das ist die beste Zeit, nanaaananana!

Darum habe ich euch noch schnell etwas feines aus den letzten Holunderblüten am Wegesrand gezaubert: einen Essig!
Nicht wundern, das klingt vielleicht ganz komisch, aber er riecht wirklich zum Niederknien!
Schaut mal in den etwas schattigeren Ecken eures Örtchens, ob da eventuell noch ein paar letzte, einsame Blüten vor sich hin schlummern, denn diesen Essig wollt Ihr auch in eurem Schrank haben, da bin ich mir ganz sicher!

Und während Ihr nun die Blüten mit dem Essig aufgiesst, erzähle ich euch, dass ich jetzt eine Sommerpause mache.
Ich werde jetzt hier sechs Wochen die Türen schließen. Einmal raus schauen in die Welt 1.0 und dort mit meiner Familie Ferien machen. Nein wir sind nicht sechs Wochen unterwegs- aber da gibt es so viel zu erledigen, das kennt Ihr selber.
Nach den Sommerferien bin ich mit neuen Ideen und frischen Rezepten ganz neu für euch da- darauf freue ich mich schon!
Und für eine Campingwoche werde ich auch noch sorgen, das ist sicher!
Vorerst empfehle ich euch, diesen Essig gut ziehen zu lassen und danach ein traumhaftes Salatdressing draus zu zaubern.
Ich habe dazu 2 TL davon genommen, 7 EL Osaft, 5 EL Olivenöl und 1 gehäuften EL Senf (hier einer von der Monschauer Mühle, der ein ganz leichtes Tomatenaroma hat).
Das ist wirklich superduper lecker!

Meldet euch gerne- hier per Kommentar oder per Mail, Instagram, Twitter oder Snapchat- ganz wie Ihr mögt.
Aber: seid mir auch nicht böse, wenn ich mir zum Antworten etwas Zeit lasse!
Bis dahin wünsche ich euch einen mega Sommer. Leckeres Essen. Feine Getränke. Schöne Reisen. Aber auch tolle Zeit zuhause.
Geniesst die Zeit, gehabt euch wohl und schaut in sechs Wochen wieder in die Glasgeflüsterküche!
Tschüssi- bis dann!

6 thoughts on “in die Flasche geflüstert: ein feiner Holunderblütenessig und etwas Zeit….

  1. Eine super Idee, nur leider bin ich erst jetzt auf dein Rezept gestoßen. Aber ich weiß, dass ich das im nächsten Jahr bestimmt probieren werde. Ich habe den Duft schon in der Nase🙂

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s