Rote Bete Salz als Geschenk zu Weihnachten

Ich wünsche Euch einen herrlichen, ruhigen oder ereignisreichen, frostigen und Dezemberklaren zweiten Advent.
Seid Ihr im Weihnachtsstress?
Bei mir hält es sich in Grenzen. Leider aber auch nur, weil ich momentan echt voll durchgetaktet bin.
Jede Minute meines Tages ist verplant udn ich komme daher gar nicht richtig zum weihgnachtlichen Vorbereiten…
Schade.
Aber darum kann ich eben auch gar nicht in Stress geraten.
Gut- ich versuche es positiv zu sehen 😉

Trotzdem zeige ich euch heute eine leckere Sache, die Ihr gut verschenken könnt, weil es etwas ganz besonderes ist, und sich hervorragend vorbereiten lässt.
Ein rote Bete Salz.
Es hat diesen ganz typischen, erdigen Geschmack und Geruch und lässt sich super vielseitig einsetzen.
Probiert es auf Euer Frischkäse Brot, genauso wie zum Würzen in der nächsten Bolognese- und tausend weitere Ideen warten darauf, entdeckt zu werden.

Ich habe die rote Bete in einem Dörrautomaten getrocknetr, das fand ich natürlich relativ energiesparend, aber wer möchte, kann das ganze auch im leicht geöffneten Backofen bei ca 50-70°C machen. Es wird etwas länger dauern- Ihr müsst eben nur darauf achten, dass die Bete wirklich komplett trocken ist.
Ansonsten habt Ihr nachher eine breiige Mantsche udn kein trockenes Salz.

Die Farbe ist wirklich ein Kracher und ich finde es sooo hübsch im Gläschen, dass ich mich kaum daran sattsehen kann- was sagt Ihr?


rote Bete Salz
Ergibt ca. 1 Gläschen á 50ml Inhalt:
Was wir brauchen:
1 normalgroße rote Bete
3 TL grobes Meersalz

Und so geht`s:
Rote Bete in hauchfeine Scheiben hobeln und in einem Dörrautomaten knusprig trocknen (ca 1,5-2 Std).
Vollkommen auskühlen lassen.
Ca 8-10g abwiegen.
In einer Kaffee-/Gewürzmühle) portionsweise mit dem Salz vermahlen.
In einem Glas kühl und trocken lagern

Advertisements

4 Kommentare zu “Rote Bete Salz als Geschenk zu Weihnachten

    • Hallo liebe Renate,

      ui- das ist eine gute Frage.
      Ich muss zugeben, dass ich ihn bisher wirklich nur ganz selten eingesetzt habe (ich habe ihn mal im Angebot gekauft und seitdem stand er einsam im Keller…).
      Man muss sich wahrscheinlich vorher im KLaren sein, was man damit anfangen will. Ansonsten fand ich es sehr praktisch für meine Kräuter, die ich im Herbst alle damit getrocknet habe!

      Ganz liebe Grüße
      Britta

      Gefällt mir

  1. Pingback: Unser Winter-Gewinnspiel 2016 | WÜSTHOF Blog

  2. Pingback: Rote Bete Salz als Geschenk zu Weihnachten — glasgefluester | Fundstücke aus dem Internet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s