Kaki Marmelade zum Jahresanfang

Ich wünsche euch allen ein wundervolles, erfolgreiches, glückliches, gesundes, neues Jahr!
Hoffentlich seid Ihr alle gut reingekommen?
Ich spare mir jetzt wirklich alles, was mit Planungen zu tun hat.
Habe ganz viel im Internet gesehen, auf Instagram, auf den Blogs und überall anders schwirrt es nur so vor Bulletjournals, Diätanleitungen, Minimalismus Challenges und Interior Veränderungen.
Ich habe mitr persönlich dieses Jahr vorgenommen, mir mal nichts vorzunehmen.

Bitte versteht mich nicht falsch. Das ist weder Geläster noch Gemecker über alle guten Vorsätze.
Ich finde es toll, wenn andere das sich so vornehmen und dann durchziehen.
Und ich möchte auch keinesfalls dieses Jahr nichts machen!
Sondern mein Ansatz ist es, dieses Jahr am Ende mal zu sehen, was ich so geschafft habe. Ist doch bestimmt auch mal toll, im Rückblick erst zu sehen, wie die To Do Liste am Anfang des Jahres hätte aussehen müssen.

Aber um ehrlich zu sein, kämpfe ich nun schon seit Anfang des Jahres ein bißchen damit. Jeden Tag fällt mir wieder etwas ein, was ich mir doch für dieses Jahr so schön vormnehmen könnte. Und nein- ich mache das dennoch nicht.
Wie sieht es denn bei euch aus, habt Ihr euch was vorgenommen, oder wartet Ihr auch ab, was das Jahr euch so bringt?

Was aber auf jeden Fall stattfindet, ist meine Liebe zum Einkochen. Weiter. Die gehört fest zu mir.
Und darum habe ich heute eine Marmelade für Euch, die ich heute morgen meinen besten Freundinnen zum „Neujahrsschnattern“ vorgesetzt habe. Eine süßfruchtige Kombination aus leckerem Orangensaft und süßem Kaki Fleisch. Einfach zum Niederknien.
Ich hoffe, euch schmeckt sie genauso!
Habt ein tolles Jahr 2018- mit oder ohne Vorsätze!

Advertisements

6 Kommentare zu “Kaki Marmelade zum Jahresanfang

  1. Liebe Britta, danke für das schöne Rezept. Kakis hatte ich marmeladenmäßig gar nicht auf dem Schirm. Muss ich also mal ausprobierten! To-Do-Listen mache ich ja nie, also gehören Vorsätze auch nicht unbedingt zu meinen Kernkompezenzen *lächel*. Trotzdem möchte ich ein paar Verbesserungen bei mir vornehmen: besser in Form sein und alles was nervt gekonnter ausblenden. Möglichst wischiwaschi formuliert kann mir dann auch keiner (mich eingeschlossen!) einen Strick draus drehen wenn’s doch nicht klappt
    Liebe Grüße
    MCL

    Gefällt mir

  2. Liebe Britta, ich habe auch keine „guten“ Vorsätze. Das ist immer so aufgesetzt am Jahresanfang, bemühe ich mich doch das ganze Jahr um gesunde Ernährung, Sport und Freundlichkeit zu meinen Mitmenschen. Ich glaube, du machst das ganz richtig. Habe mir aber für 2018 vorgenommen, wieder regelmäßig bei dir reinzuschauen. Mag deine Rezepte immer sehr gern. LG Undine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s