eine Grillsauce zum Niederknien: ich nenne sie Feuerwerk!

Es gibt da diese wahnsinnig scharfe Grillsauce, deren Namen hier nicht genannt werden darf (kicher…).
Die isst mein Mann ja so gerne! Und immer wenn ich mal wieder einen Grillabend plane, ist das erste was ich höre, ob ich bitte dann auch seine Lieblingssauce kaufen werden!
Klar, das tu ich normalerweise auch!
Aber irgendwie…
Irgendwie…

Konnte ich es nicht lassen- die MUSS doch auch selber zu machen sein!
Gesagt getan.
Ich habe mich an diversen Ketchup Rezepten im Netz orientiert und einfach ein paar Zutaten hinzugefügt oder weggelassen.
Das wichtigste waren jedoch die Paprika und vor allem die Chilies, die ich hinzugefügt habe.
Letztere geben diesen Kick, den die Grillkerle so gerne mögen.
Ich zitiere:“Hmmm- lecker! Aber scharf isses nicht!“
.
.
.
.
„….ohooo- doch!“

Sie explodiert förmlich im Mund.
So mag er das- der liebe Herr Glasgeflüster!
Gut ich denke, das mal wieder eines dieser Lebensmittel, die wir wohl zukünftig eher nicht mehr einkaufen müssen…
Bin sehr gespannt, wie lange diese vier Flaschen wohl im Hause Glasgeflüster überleben 😉

Feuerwerk-Grillsauce
Ergibt ca. 4 Flaschen á 250ml:
Was wir brauchen:
1Ds. (400) gehackte Tomaten
1 Flasche (500g) Passata
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 gelbe und 1 rote Chili
2 rote Paprika
2 EL Ahornsirup
1TL braunen Zucker
2 EL Schnittlauchblüten (oder anderen)-Essig
3 TL Tomatenmark
4 Körner Piment
je 1/2 TL Paprika edelsüß und Senfpulver
1/4 TL Zimt
1 geh. TL Salz (ich habe mein rote Bete Salz genommen)

Und so geht`s:
Pimentkörner fein mörsern und mit den restlichen Gewürzen vermischen. Paprika unter dem Grill des Backofens (fast schwarz) rösten, dann sofort in Alufolie einpacken und auskühlen lassen. Daraufhin die Haut ab pulen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knobi schälen und würfeln. Chillis waschen und fein schneiden (mit Kernen, wenn es scharf werden soll, ohne für ein mildes Aroma).
Nun alle Zutaten in einen hohen Topf geben und aufkochen. Einige Minuten köcheln lassen. Dann mit dem Zauberstab pürieren. Nun noch 10-15 min bis zur gewünschten Konsistenz köcheln (Achtung- dickt etwas nach!). Dann ich Flaschen füllen, diese zuschrauben und im Einkochtopf bei 100°C 30min einkochen.

Und hier das Rezept für euch nochmal zum herunterladen oder ausdrucken:

Advertisements

Pizzabrötchen, oder: wir freuen uns auf Ostern, gemeinsam mit diesen scharfen Häschen!

Ich bin echt nicht so der Osterdekotyp- langsam kennt Ihr mich ja alle…
Also ne, überall Plastikeier in den Büschen, dann sieht man über all Kunstgras und diese kitschigen Küken, vor denen man sich kaum noch retten kann.
Das ist wirklich nicht ganz so mein Ding, entschuldigt!

Aber womit man mich schon kriegen kann, sind Häschen in allen Formen!
Damit meine ich jetzt nicht Plüsch- oder Porzellannhasen, sondern solche, die man futtern kann!
Bei Pinterest tummeln sich da die süssesten Back-, Koch- und Essensdeko Ideen.
Ich konte mich gar nicht entscheiden, welche ich nun backen soll.
Aber für eines schlug mein Herz am höchsten: diese kleinen, pummeligen Hasen waren einfach zu schnuckelig…

Schwerer als die Wahl der Form fiel mir jedoch, wie sie schmecken solten. Denn um ehrlich zu sein, war mir so gar nicht nach süßen Quark- oder Hefebrötchen.
(Lag das vielleicht daran, dass unser Sohn uns gerade eine Viertelstunde vorher einen traumhaften Nusskuchen gebacken und serviert hatte?)
Also stand es fest- die kleinen Viecher sollten von der herzhaften Sorte sein- das wäre doch mal was anderes!

Der Blick in den Kühlschrank fiel zuerst auf diese knallerleckere scharfe Chili Grillsauce, die wir vor ein paar Tagen noch zu den Steaks serviert hatten.
Aaaaaaah- ein Name war geboren!
„Scharfe Häschen“ gott wie süss ist das denn?
Hmmmm- um ganz ehrlich zu sein, habe ich jetzt ein wenig Angst, wer auf der Suche bei Google jetzt so auf meinem Blog ankommt.
Wahrscheinlich seid Ihr alle jetzt total enttäuscht, was Ihr vorfindet- aber ich muss so darüber lachen 😛

Gut, nun aber zu meinen angestammten Lesern:
Was haltet Ihr von diesen kleinen Pummelchen? Naja, es könnten auch Katzen sein- aber mit dem nächsten Wochenende vor Augen erkennt man doch glasklar, was das hier ist, oder?
Wär das nicht auch was für euren Ostertisch? Zu den Soleiern, oder deviled eggs dieser Welt fehlt doch noch was brotiges!
Aber natürlich könt ihr die Öhrchen und Augen auch einfach weglassen und dennoch ganz traumhafte Pizzabrötchen draus backen- wers eben nicht so kitschig mag 🙂

Ich wünsche euch eine schöne Vorbereitung aufs Osterfest und melde mich jetzt mal ab für unsere Osterwoche- da gibts mal nichts zu futtern oder zu gucken im Glasgeflüster.
Habt alle tolle Ostern und Osterferien! Sucht Eier und seht das eine oder andere Osterhäschen vorbeihoppeln…!
Bis bald!

Scharfe Häschen
Ergibt 8 Pizzabrötchen:
Was wir brauchen:
450g Weizenmehl
+ etwas zum Kneten
1 Pck Trockenhefe
45g Knoblau-/Kräuterbutter
1 TL Kräutersalz
1 TL Zucker
250ml lauwarmes Wasser

8 Scheiben Salami (idealerweise längs geschnitten)
8 kleine Würfel Emmentaler
8 Blätter Basilikum
2-3 Nadeln Rosmarin
2-3 EL scharfe Chilisauce (z.B. Grillsauce)

Und so geht`s:
Butter schmelzen.
Mehl, Hefe. Salz und Zucker mit dem Knethaken der Küchenmaschine mit flüssiger Butter und Wasser gut verkneten. Den Teig in einer gefetteten Schüssel 1-1,5 Std an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann nochmal von Hand gut durchkneten und in acht gleich große Stücke teilen. Diese jeweils in ein kleines Ovale kneten. Jeweils ein Stück Käse mit einem Tropfen Sauce und einem Basilikumblatt in die Salami einwickeln. Dieses Päckchen auf einen Fladen legen und diesen darüber „falten“. Gut am Ende zudrücken.
mit der Verschlussstelle auf ein Backblech mit Backpapier legen und jeweils mit einer Schere zwei Ohren hineinschneiden. Je zwei kleine Rosmarinstückchen als Augen hinein pieksen.
Nochmal 20min gehen lassen. Dann 20-25 min bei 210°C backen.
Schmecken noch heiß am besten!

Rezept Scharfe Häschen by Glasgeflüster//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Ein Fetadip, um sich wieder aufs schöne Wetter zu freuen

Jetzt waren wir aber verwöhnt, was? So traumhafte Zeiten waren das.

Mit Sonnenauf- und Untergängen. Mit Bierchen am Kanal. Mit Boccia Spielen und Freibadbesuchen.
Was haben wir schon gegrillt! Ooppps- als ob das schöne Wetter jetzt nie wieder kommt…
Aber Mensch Leute. Das sind doch nur die Eisheiligen, die uns dieses Jahr an Pfingsten besuchen! Lasse doch wüten!
Danach gibts wieder Grillwetter en masse- ich bin mir sicher!
Irgendwann.

Und bis dahin sammeln wir schon mal Grillrezepte.
Wie zum Beispiel ein leckerer Dip mit Feta. Dazu knackige Gurken und knusprige Brotchips und auch ohne schönes Wetter gibts einen feinen Abend!
Oder was haltet Ihr von einem selbstgemachten Döner oder einem hausgewickelten Wrap? Auch da passt diese Sauce toll rein.
Aber so ein Grillabend…. Mit Steak und Cevapcici vom Grill und dazu den Dipp- unschlagbar!

Sammelt mal weiter. Es wird sooooo viele tolle Abende geben, dieses Jahr!
Wir sprechen uns im Dezember wieder und ziehen Resümee- okay? 😉

Fächerkartoffeln- die war ich euch schuldig!!!

Grippewelle und alle so „yeah!“
Fächerkartoffeln by glasgeflüster 1 klein
Naja, zumindest wirkte es so auf mich, als ob ich irgendwie unbewusst laut „HIER!!!“ geschrien hätte, als es um die Verteilung der neuesten Virenupdates ging…
Kurz gesagt- ich lag flach. Aber mal so richtig! Und alles lag brach. Ich konnte mich nicht überwinden, auch nur einen Finger zu rühren, und euch einen Post fertig zu machen 😦
Fächerkartoffeln by glasgeflüster 2 klein
Das hole ich hiermit nach, denn diese hier, die habe ich euch schon so lange versprochen!
Fächerkartoffeln by glasgeflüster 3 klein
Heute gibt es nämlich mal nichts ins oder aus dem Glas- nein. Heute gibt es Fächerkartoffeln. So lecker und einfach zu machen! Nur ein klitzekleines bisschen Zeit benötigt man, weil sie doch etwas im Ofen verweilen müssen.
Fächerkartoffeln by glasgeflüster 4 klein
Ein toller Snack oder eine leckere Beilage- entscheidet Ihr! Sooo hübsch anzusehen, finde ich, und sie sind aussen knusprig, und innen schön weich und aromatisch. Hachz könnte mein neuestes Lieblingsgericht werden!
Fächerkartoffeln by glasgeflüster 5 klein
Hier das Rezept und der Einkaufszettel im neuen Look:
Rezept Fächerkartoffeln by Glasgeflüster

zum grillen eine wucht: wasabibutter

Momentan ist es echt ganz schön chaotisch hier, oder? Mal poste ich, mal nicht… Ich hoffe, Ihr steigt gerade noch durch bei mir.
Also bei mir ist im Hintergrund eine Menge los. Nicht dass ich nicht für euch wirbeln und einkochen würde, nicht dass ich nicht Ideen hätte, nicht dass ich euch nicht gerne sooo viel zeigen würde.
ABER, ich bräuchte dafür dringend mal eine Woche mit 48-Stunden-Tagen! 🙂
Da mir die keiner schenkt, hänge ich ein wenig hinterher. Aber das wird sich bessern, bestimmt.
Frau Glasgeflüster hat ein paar Ideen und Projekte für euch in Petto, ein paar kommen bald (den Blog werde ich z.B. mal wieder schick machen…) , und eines hoffe ich dann im nächsten Jahr realisieren zu können… Mehr wird nicht verraten.

Jetzt aber mal zum „Business“:
Diese Woche ist noch einmal schönes Wetter angesagt. Zeit zum Abgrillen? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber den Grill anwerfen werden bestimmt nochmal einige von Euch, oder?
Was haltet Ihr vom folgenden Rezept dazu?

Ich hatte euch vom foodblogday in Hamburg erzählt, gell?
Und einer der Workshops drehte sich ja total um das Thema Butter.
Klar- ich habe schon einmal Tomatenbutter und Kräuterbutter selbergemacht. Das liebe ich ja aufs Brot, wenn wir grillen. Trotzdem fiel mir zuerst nichts ein, als ich vor all diesen Zutaten stand.
Wasabi Butter by Glasgeflüster 1 klein
Dann fiel mein Blick auf die Wasabitube- und schon machte es Klick…
Ich sammelte mehrere grüne Zutaten zusammen, weil es mir so gefiel und lustigerweise waren die Gschmäcker echt perfekt zusammen!
Wasabi Butter by Glasgeflüster 2 klein
Die Butter schmeckt auf dem Grillfleisch, in selbstgemachten „Kräuterbutterbaguettes“ und auch auf der Stulle unter einer Scheibe kräftigem Käse!
Herrlich würzig, das ganze!
Übrigens ist der Wasabigeschmack bei meiner Version wirklich nur ganz leicht- der „kleine Mann“ muss ja mitessen können. Wer es gerne richtig scharf möchte, kann locker die doppelte Menge der grünen Paste verwenden!
Wasabi Butter by Glasgeflüster 3 klein
Hier das Rezept für 125g Butter „mit Wumms“:
Einkaufszettel Wasabibutter by Glasgeflüster

campingwoche 2015: heute backen wir uns etwas für die fahrt! gefüllte pizzabrötchen

Yaaaaay- darf ich Euch recht herzlich willkommen heissen? Ab heute starten die Campingwochen.
Zwei ganze Wochen lang werden meine Gastblogger und ich euch schöne Dinge zum Thema Camping und Reisen präsentieren.
gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 1 klein

Gastblogger?

Ja- ganz ganz tolle Menschen haben mir zugesagt, und ich freue mich wie eine Schneekönigin, sie euch alle hier im kleinen Glasgeflüster präsentieren zu dürfen:
Den Anfang macht Renaade von Titatoni, dann präsentiert Euch Kati vom Cruisingcampersblog einen Guestpost und das Ende bereitet Julia von Chestnut and Sage. Seid gespannt, was diese Riege an so tollen Bloggern für Euch bereit hält!

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 3 klein

Und nun: steigt ein! Macht es Euch auf dem Rücksitz gemütlich- ich mache das Radio an, drehe den Lautstärkeregler hoch und los gehts- wir fahren gemeinsam in den Urlaub! Wohin? Ins Blaue!
Lasst uns einfach schauen, wo es uns hin treibt. Geniesst die vorbeiziehenden Felder, schaut euch am Straßenrand die sich bedächtig drehenden Windräder an. Und ja- auf dem Weg in den Urlaub kann ich sogar genießen, wenn ein paar Regentropfen an der Scheibe herunterkullern. Wenn wir angekommen sind, scheint die Sonne wieder, wollen wir wetten?

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 4 klein

Und kaum sind wir eine halbe Stunde gefahren, höre ich von der Rückbank schon: „Hast du denn auch was leckeres zum Essen mit?“… „Na KLARO!“ Und ich packe meine Provianttasche aus. Standard: gekochte Eier! Ohne die geht es bei uns auf KEINEN Urlaubstrip. Gerne habe ich ja auch hausgemachte Frikadellen dabei. Kleingeschnittene Gurken von der eigenen Terrasse. Weingummis. Und?

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 5 klein

Ab jetzt gehören diese Schätzchen mit in die Tasche. Wartet- ich geb euch eins nach hinten. Na? Wie schmecken sie euch? Schnell und einfach zubereitet bergen sie eine leckere, herzhafte Überraschung in der Mitte. Und sättigen ordentlich. Da kann uns kein Stau was anhaben. Und mit guter Laune und toller Musik im Radio sind wir schon ganz bald am Ziel unserer Träume.
Gute Reise!

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 6 klein

Hier das Rezept und der Einkaufszettel für 10-12 ordentlich sättigende Brötchen (pro Person reichen zwei Brötchen!):
Einkaufszettel Pizzabrötchen by Glasgeflüster

in die flasche geflüstert: erdbeerketchup (das rezept kennt ihr ja schon- kicher)

Eieiei- da war ich ja mal wieder schusselig!
Ne, im Ernst, ich habe das doch nur gemacht, damit Ihr mal wieder was zum lachen habt 😛
Könnt Ihr euch noch an mein Zitronenpesto erinnern? Mit dem Rezept vom „ominösen Erdbeerketchup“? Tsssss, das war Britta pur. Es war in letzter Zeit einfach etwas viel. Und da ist mir alles durcheinandergekommen.
Gut, die Lacher waren auf meiner Seite, das Rezept wurde bald ausgetauscht und Ihr konntet Euer Zitronenpesto genießen 😉
Erdbeerketchup by Glasgeflüster 1 klein
Heute ist es dann endlich soweit und Ihr bekommt die Fotos zum ECHTEN Erdbeerketchup.
Erdbeerketchup, fragt Ihr? Ist das nicht eklig? Nein!
Ketchup lebt von ziemlich viel Zucker, da passen fruchtige Aromen hervorragend dazu!
Das haben der Pfirsichketchup und der Apfelketchup ja auch schon bewiesen…
Erdbeerketchup by Glasgeflüster 3 klein
Und jetzt mal ganz ehrlich: ist er nicht fotogen? Ein richtiges kleines Model dieses Fläschchen mit knallrotem Inhalt! Passt doch toll auf jeden Grilltisch oder? Ich habe mich richtig gefreut, diese quietschroten Fotos zu begutachten, als ich sie auf den Rechner geladen hatte… Der Pfeffer und die Beeren sind soooo hübsch!
Erdbeerketchup by Glasgeflüster 2 klein
Und daher hier nun (erneut- grummelgrummel…) das Rezept für eine Flasche á ca 250ml Inhalt:
Einkaufszettel Erdbeerketchup