Pizzabrötchen, oder: wir freuen uns auf Ostern, gemeinsam mit diesen scharfen Häschen!

Ich bin echt nicht so der Osterdekotyp- langsam kennt Ihr mich ja alle…
Also ne, überall Plastikeier in den Büschen, dann sieht man über all Kunstgras und diese kitschigen Küken, vor denen man sich kaum noch retten kann.
Das ist wirklich nicht ganz so mein Ding, entschuldigt!

Aber womit man mich schon kriegen kann, sind Häschen in allen Formen!
Damit meine ich jetzt nicht Plüsch- oder Porzellannhasen, sondern solche, die man futtern kann!
Bei Pinterest tummeln sich da die süssesten Back-, Koch- und Essensdeko Ideen.
Ich konte mich gar nicht entscheiden, welche ich nun backen soll.
Aber für eines schlug mein Herz am höchsten: diese kleinen, pummeligen Hasen waren einfach zu schnuckelig…

Schwerer als die Wahl der Form fiel mir jedoch, wie sie schmecken solten. Denn um ehrlich zu sein, war mir so gar nicht nach süßen Quark- oder Hefebrötchen.
(Lag das vielleicht daran, dass unser Sohn uns gerade eine Viertelstunde vorher einen traumhaften Nusskuchen gebacken und serviert hatte?)
Also stand es fest- die kleinen Viecher sollten von der herzhaften Sorte sein- das wäre doch mal was anderes!

Der Blick in den Kühlschrank fiel zuerst auf diese knallerleckere scharfe Chili Grillsauce, die wir vor ein paar Tagen noch zu den Steaks serviert hatten.
Aaaaaaah- ein Name war geboren!
„Scharfe Häschen“ gott wie süss ist das denn?
Hmmmm- um ganz ehrlich zu sein, habe ich jetzt ein wenig Angst, wer auf der Suche bei Google jetzt so auf meinem Blog ankommt.
Wahrscheinlich seid Ihr alle jetzt total enttäuscht, was Ihr vorfindet- aber ich muss so darüber lachen 😛

Gut, nun aber zu meinen angestammten Lesern:
Was haltet Ihr von diesen kleinen Pummelchen? Naja, es könnten auch Katzen sein- aber mit dem nächsten Wochenende vor Augen erkennt man doch glasklar, was das hier ist, oder?
Wär das nicht auch was für euren Ostertisch? Zu den Soleiern, oder deviled eggs dieser Welt fehlt doch noch was brotiges!
Aber natürlich könt ihr die Öhrchen und Augen auch einfach weglassen und dennoch ganz traumhafte Pizzabrötchen draus backen- wers eben nicht so kitschig mag 🙂

Ich wünsche euch eine schöne Vorbereitung aufs Osterfest und melde mich jetzt mal ab für unsere Osterwoche- da gibts mal nichts zu futtern oder zu gucken im Glasgeflüster.
Habt alle tolle Ostern und Osterferien! Sucht Eier und seht das eine oder andere Osterhäschen vorbeihoppeln…!
Bis bald!

Scharfe Häschen
Ergibt 8 Pizzabrötchen:
Was wir brauchen:
450g Weizenmehl
+ etwas zum Kneten
1 Pck Trockenhefe
45g Knoblau-/Kräuterbutter
1 TL Kräutersalz
1 TL Zucker
250ml lauwarmes Wasser

8 Scheiben Salami (idealerweise längs geschnitten)
8 kleine Würfel Emmentaler
8 Blätter Basilikum
2-3 Nadeln Rosmarin
2-3 EL scharfe Chilisauce (z.B. Grillsauce)

Und so geht`s:
Butter schmelzen.
Mehl, Hefe. Salz und Zucker mit dem Knethaken der Küchenmaschine mit flüssiger Butter und Wasser gut verkneten. Den Teig in einer gefetteten Schüssel 1-1,5 Std an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann nochmal von Hand gut durchkneten und in acht gleich große Stücke teilen. Diese jeweils in ein kleines Ovale kneten. Jeweils ein Stück Käse mit einem Tropfen Sauce und einem Basilikumblatt in die Salami einwickeln. Dieses Päckchen auf einen Fladen legen und diesen darüber „falten“. Gut am Ende zudrücken.
mit der Verschlussstelle auf ein Backblech mit Backpapier legen und jeweils mit einer Schere zwei Ohren hineinschneiden. Je zwei kleine Rosmarinstückchen als Augen hinein pieksen.
Nochmal 20min gehen lassen. Dann 20-25 min bei 210°C backen.
Schmecken noch heiß am besten!

Rezept Scharfe Häschen by Glasgeflüster//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

campingwoche 2015: heute backen wir uns etwas für die fahrt! gefüllte pizzabrötchen

Yaaaaay- darf ich Euch recht herzlich willkommen heissen? Ab heute starten die Campingwochen.
Zwei ganze Wochen lang werden meine Gastblogger und ich euch schöne Dinge zum Thema Camping und Reisen präsentieren.
gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 1 klein

Gastblogger?

Ja- ganz ganz tolle Menschen haben mir zugesagt, und ich freue mich wie eine Schneekönigin, sie euch alle hier im kleinen Glasgeflüster präsentieren zu dürfen:
Den Anfang macht Renaade von Titatoni, dann präsentiert Euch Kati vom Cruisingcampersblog einen Guestpost und das Ende bereitet Julia von Chestnut and Sage. Seid gespannt, was diese Riege an so tollen Bloggern für Euch bereit hält!

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 3 klein

Und nun: steigt ein! Macht es Euch auf dem Rücksitz gemütlich- ich mache das Radio an, drehe den Lautstärkeregler hoch und los gehts- wir fahren gemeinsam in den Urlaub! Wohin? Ins Blaue!
Lasst uns einfach schauen, wo es uns hin treibt. Geniesst die vorbeiziehenden Felder, schaut euch am Straßenrand die sich bedächtig drehenden Windräder an. Und ja- auf dem Weg in den Urlaub kann ich sogar genießen, wenn ein paar Regentropfen an der Scheibe herunterkullern. Wenn wir angekommen sind, scheint die Sonne wieder, wollen wir wetten?

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 4 klein

Und kaum sind wir eine halbe Stunde gefahren, höre ich von der Rückbank schon: „Hast du denn auch was leckeres zum Essen mit?“… „Na KLARO!“ Und ich packe meine Provianttasche aus. Standard: gekochte Eier! Ohne die geht es bei uns auf KEINEN Urlaubstrip. Gerne habe ich ja auch hausgemachte Frikadellen dabei. Kleingeschnittene Gurken von der eigenen Terrasse. Weingummis. Und?

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 5 klein

Ab jetzt gehören diese Schätzchen mit in die Tasche. Wartet- ich geb euch eins nach hinten. Na? Wie schmecken sie euch? Schnell und einfach zubereitet bergen sie eine leckere, herzhafte Überraschung in der Mitte. Und sättigen ordentlich. Da kann uns kein Stau was anhaben. Und mit guter Laune und toller Musik im Radio sind wir schon ganz bald am Ziel unserer Träume.
Gute Reise!

gefüllte Pizzabrötchen by GLasgeflüster 6 klein

Hier das Rezept und der Einkaufszettel für 10-12 ordentlich sättigende Brötchen (pro Person reichen zwei Brötchen!):
Einkaufszettel Pizzabrötchen by Glasgeflüster

pizzabrötchen

Möchtet Ihr etwas über mich hören? Nur wenn Ihr mir dann auch Eure Meinung dazu sagt!
Ich bin so ein richtiger Blackberry Junkie.

Ja toootal! Ich verbringe selten mal eine oder zwei Stunden ohne zu tippen.
Egal was. Email, whatsapp, BBmessenger, SMS. Was auch immer mir in die Quere kommt. Es ist so ein herrlich einfacher Weg mit Freunden und Bekannten schnell mal zwischendurch zu kommunizieren.

Eine meiner Freundinnen schreibt immer so herrliche Emails. Habe ihr schon mal gesagt, sie sollte daraus ein Buch machen, es würde sich bestimmt super gut verkaufen.
Mit Kollegen schreibe ich öfter.
Bekannte, deren Terminkalender irgendwie auf Biegen und Brechen nicht mit dem unseren kompatibel sein wollen, kann man wenigstens mal fragen wie es ihnen geht.
Ab und zu ein lustiges Bildchen geschickt.
Ach herrlich.
Aber auch sonst ist mein BB meine „externe Festplatte“:
Einkaufszettel, wichtige Termine, Lebensweisheiten, Blogs, die ich mir mal ansehen will… ALLES da drauf!
Habt Ihre auch so einen Lieblings-Technik-Schnickschnack, ohne den ihr nicht könntet?
Erzählt mal, ich freu mich darauf!

Während dessen schnabuliere ich eines dieser famosen Pizzabrötchen, die Ihr nachbacken MÜSST!!!!!
Sie sind schnell zusammengerührt. Man hat weitestgehend alle Zutaten dafür im Kühlschrank. Und sie machen die ganze Familie glücklich. Der Duft erfüllt die Wohnung, sodass sogar Freundinnen, die vorbeikommen sogar mit Teigresten versorgt werden müssen, die sie zuhause im eigenen Backofen aufbacken können 🙂

Lauwarm zu einem frischen Salat serviert. Oder am nächsten Tag lecker mit Aufschnitt belegt, hmmmm!

Hier der Einkaufszettel:

Und so geht´s:
Salami, Käse und Schinken kleinschneiden.
Quark, Milch und Öl in der Küchenmaschine verrühren. Rührbesen in der KÜchenmaschine durch den Knethaken ersetzen. Nun alle trockenen Zutaten hinzugeben.
Alles zu einem homogenen Teig verkneten. Dann die Pizzazutaten einkneten.
Den Teig zu einer Kugel formen und platt drücken. Nun wie eine Torte in Stücke schneiden und die Stücke etwas auseinander ziehen.
Wer mag, bestreicht die Brötchen noch mit verquirltem Ei, das macht sie schön glänzend.
Im vorgeheizten Backofen 35-40 min bei 180°C backen.